Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1305 Aufrufe

100 Geschenke für Kinder und Senioren in Leverkusen

lesen

Platz 2 / 1203 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 1001 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 4 / 1001 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 5 / 956 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 6 / 942 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 7 / 933 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 8 / 840 Aufrufe

Wiesdorf: Unterführung der Carl-Rumpff-Straße am Chempark Leverkusen wird die Herbstferien über gesperrt

lesen

Platz 9 / 827 Aufrufe

SpardaLeuchtfeuer fördert Sportvereine aus Leverkusen und Umgebung mit 250.000 Euro

lesen

Platz 10 / 798 Aufrufe

Die S6 in Leverkusen wird voraussichtlich bis Ende März 2023 im Schienenersatzverkehr betrieben

lesen

Richrath bleibt OB

Veröffentlicht: 27.09.2020 // Quelle: Internet Initiative

Frank Schönberger hat dem wiedergewählten Amtsinhaber zur Wahl gratuliert

Richrath (SPD) erhielt genaut 29.438 Stimmen (70%), CDU-Kandidat Schönberger 12.619 Stimmen (30%).
Die Wahlbeteiligung lag bei 33,5%

Wahlberechtigte 126.801
Wähler42.419 33,5 %
ungültige Stimmen 362 0,9 %
gültige Stimmen 42.057 99,1 %


Im ersten Wahlgang mit acht Kandidaten sah das Ergebnis noch folgendermaßen aus:
Schönberger, CDU 14.198 23.4 %
Richrath, SPD 28.016 46,1 %
Die Wahlbeteiligung betrug damals 48,5% statt jetzt 30%
Richrath konnte also seine Stimmenanzahl vergrößern währdend Schönberger weniger Stimmen erhielt.

Setzt man die 29.438 Stimmen für Uwe Richrath ins Verhältnis zu den 126.801 Wahlberechtigten so wurde Richrath von 23,2% der Wahlberechtigten gewählt.

Amtsinhaber holte in jedem der 134 Stimmbezirke mehr Stimmen als sein Herausforderer. Im ersten Wahlgang lag Schönberger noch im Stimmbezirk 344 (Haus Fabrizius Neuenhausgasse) und 312 (GGS C.-M.-v.-Weber-Platz) vorne.

Im Ratssaal schüttelte der Sieger trotz Corona viele Hände und umarmte seine Parteifreunde.

Wie vor zwei Wochen war das Ergebnis zuerst im Internet und dann erst im Ratssaal zu sehen.

Erneut war die städtische Pressestelle überfordert, die WLAN-Zauberwörter zu versenden.



Zwischenstand
Nach Auszählung von 105 von 134 Stimmbezirken liegt Amtsinhaber Uwe Richrath mit 71.4% klar in Führung vor seinem Herausforderer Frank Schönberger

Dieser Artikel wurde als Nachricht einsortiert in: Politik
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.970
Weitere Artikel vom Autor Internet Initiative