Mastodon


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1267 Aufrufe

100 Geschenke für Kinder und Senioren in Leverkusen

lesen

Platz 2 / 1196 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 979 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 4 / 972 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 936 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 6 / 932 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 7 / 918 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 8 / 831 Aufrufe

Wiesdorf: Unterführung der Carl-Rumpff-Straße am Chempark Leverkusen wird die Herbstferien über gesperrt

lesen

Platz 9 / 793 Aufrufe

SpardaLeuchtfeuer fördert Sportvereine aus Leverkusen und Umgebung mit 250.000 Euro

lesen

Platz 10 / 791 Aufrufe

25-Jähriger nach versuchtem Raub in Quettingen in Gewahrsam genommen

lesen

Demonstration des „Aufbruch Leverkusen“ im Herzen von Wiesdorf durch die Polizei genehmigt

Veröffentlicht: 07.08.2020 // Quelle: Aufbruch Leverkusen

Das Polizeipräsidium Köln hat gestern die für Samstag, den 05.09.2020 angemeldete Wahlkampfkundgebung mit anschließender Demonstration des „Aufbruch Leverkusen“ problemlos genehmigt.

Die Kundgebung wird um 12:00 Uhr vor dem Leverkusener Rathaus beginnen und steht unter der Thematik „Für einen Kurswechsel in der Leverkusener Kommunalpolitik – Altparteien auf die Ersatzbank“.

Als Redner werden unter anderen der Oberbürgermeisterkandidat des „Aufbruch LeverkusenMarkus Beisicht sowie der Landtagsabgeordnete André Poggenburg aus Sachsen-Anhalt zu den Teilnehmern sprechen. Es werden zudem auch Kritiker der aktuellen Corona-Politik der Altparteien zu Wort kommen.

Im Anschluss an eine stationäre Kundgebung vor dem Rathaus finden dann ein Demo-Zug durch die Leverkusener Fußgängerzone, die Hauptstraße, Kaiserstraße und die Carl-Leverkus-Straße zum Friedrich-Ebert-Platz statt. Der Veranstalter hat 80 Teilnehmer angemeldet.

Der „Aufbruch Leverkusen“ hat sich auch verpflichtet, während der gesamten Versammlung die Gewährleistung eines Mindestabstandes von 1,5 Meter gemäß der Corona-Schutzverordnung zwischen den Versammlungsteilnehmern einzuhalten. Es wurde ein Konzept zur Durchführung der Veranstaltung gemäß Corona-Schutzverordnung entwickelt und von der Polizei auch so genehmigt.

Zur Unterstützung von Markus Beisicht und des „Aufbruch Leverkusen“ werden auch weitere (aus Sicht des Aufbruchs) namhafte freiheitliche Politiker aus ganz Deutschland erwartet. Die Veranstaltung stellt den Wahlkampfhöhepunkt des „Aufbruch Leverkusen“ im anstehenden Kommunalwahlkampf dar.

Insgesamt kündigt der „Aufbruch Leverkusen“ trotz der widrigen Umstände wegen der Corona-Pandemie einen bemerkbaren Kommunalwahlkampf an. Bis zum 13. September werden diverse Stadtteilveranstaltungen mit Markus Beisicht durchgeführt werden. Darüber hinaus werden in allen Leverkusener Stadtteilen größere Flugblattverteilaktionen sowie Infostände durchgeführt werden. Leverkusener braucht endlich einen Politikwechsel, weg von den Altparteien.

Dieser Artikel wurde als Nachricht einsortiert in: Politik
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.890
Weitere Artikel vom Autor Aufbruch Leverkusen