Neue Förderoffensive für Kultur kann in Leverkusen für Steinbüchel genutzt werden


Archivmeldung aus dem Jahr 2020
Veröffentlicht: 05.03.2020 // Quelle: Rüdiger Scholz

Das Förderprogramm „Dritte Orte – Häuser für Kultur und Begegnung im ländlichen Raum“ startet mit einem Fördervolumen von 13 Millionen Euro in die zweite Runde (Förderzeitraum 2021-2023). Durch Definition des `ländlichen Raums` kann in Leverkusen auch der Stadtteil Steinbüchel von dem Programm profitieren. Der CDU-Landtagsabgeordnete Rüdiger Scholz erklärt dazu:

„Mit dem Programm stärkt die CDU-geführte Landesregierung den Zugang zu Kultur und kultureller Bildung sowie Orte der Begegnung und des gesellschaftlichen Zusammenhalts. Mit der zweiten Förderrunde können erneut Anträge zur Verbesserung der kulturellen Infrastruktur gestellt werden. Obwohl Leverkusen Großstadt ist, gehört per Definition der Stadtteil Steinbüchel zum `ländlichen Raum`. Deshalb können auch dort Projekte gefördert werden.

Das maximale Fördervolumen pro Projekt beträgt für den Zeitraum 2021 – 2023 450.000 Euro. Im Fokus liegen weiterhin die Dritten Orte. Als Dritte Orte werden öffentliche Orte für Begegnung und Austausch bezeichnet, abseits vom eigenen Zuhause oder der Arbeitsstelle. Merkmale Dritter Orte sind unter anderem ein niedrigschwelliger Zugang, eine einladende Atmosphäre, verschiedene Nutzungsmöglichkeiten sowie die Mitwirkung von Bürgerinnen und Bürgern. Ich kann nur alle Interessierten und förderfähigen Projektinitiativen dazu aufrufen, sich bis zum 31. August 2020 zu bewerben.

Am 20. April 2020 findet in der Rohrmeisterei in Schwerte eine öffentliche Informationsveranstaltung zur zweiten Programmphase statt. Anmeldung möglich unter https://auftakt.dritteorte-nrw.de.“


Ort aus dem Stadtführer: Steinbüchel
Anschriften aus dem Artikel: Albert-Einstein-Str 58, Alte Landstr 129

Kategorie: Kultur
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.830

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Rüdiger Scholz"

Weitere Meldungen