„Vorstadtkrokodile – Eine Geschichte vom Aufpassen“: Musiktheaterprojekt an der städtischen Musikschule Leverkusen - Leverkusen


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1130 Aufrufe

Spaß, Spiel und Spannung: Das großes Kinderfest „LEVspielt3“ startet wieder gegen Ende der Sommerferien

lesen

Platz 2 / 1079 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 796 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 4 / 776 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 764 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 6 / 749 Aufrufe

Baumaßnahme Kreisverkehr Karl-Carstens-Ring: Verkehrseinschränkungen im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen 

lesen

Platz 7 / 747 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 8 / 739 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 9 / 738 Aufrufe

A59: Vollsperrung im Leverkusener Kreuz vom 05.08. bis 08.08.2022

lesen

Platz 10 / 728 Aufrufe

„Mach Lev bunter“: Dafür werben Stadt und Currenta gemeinsam

lesen

„Vorstadtkrokodile – Eine Geschichte vom Aufpassen“: Musiktheaterprojekt an der städtischen Musikschule Leverkusen

Veröffentlicht: 06.11.2019 // Quelle: Musikschule

Seit Herbst letzten Jahres probt das Musiktheaterensemble unter der Leitung von Joachim Sieper (Textbuch, Regie), Angelika Görs (Gesang, Chor), Anke Hein (Choreografie) und Torsten Schüring (Korrepetition, Musik-Arrangements) an der Romanadaption des von Max von der Grün 1976 geschriebenen Kinderklassikers „Vorstadtkrokodile – Eine Geschichte vom Aufpassen“. Die Musik dazu wurde, wie auch in den letzten beiden Musikschulproduktionen, von dem Hamburger Komponisten Markus Voigt extra dafür dem Ensemble auf den Leib komponiert.

Der Inhalt könnte nicht aktueller sein, geht es doch in der Geschichte um Freundschaft, Vorurteile, Mut und das Erwachsen werden.3 Die Zuschauer erfahren, ob hinter den mysteriösen Einbrüchen tatsächlich die sogenannten „Ausländer“ stecken und ob Kurt, der seit seinem dritten Lebensjahr querschnittsgelähmt ist und im Rollstuhl sitzt, den Krokodilern eher eine Last oder doch eine Bereicherung ist. Dass nämlich gerade er mit seinen besonderen Fähigkeiten wie Beobachtungsgabe, Mut und Teamgeist dazu beiträgt, den Kriminalfall aufzuklären, überzeugt auch seine Krokodiler-Clique.

Geprobt wurde bisher in der Musikschule, an Probenwochenenden wird besonders intensiv an Details und Feinheiten wie der deutlichen Aussprache, synchronen Bewegungen, der authentischen Darstellung der Charaktere und in diesem Fall auch der Beherrschung des Rollstuhls gearbeitet.

Im November können dann interessierte Zuschauer das Ergebnis in der Opladener Festhalle anschauen - der Eintritt ist kostenlos, erfolgt aber nur mit Platzkarten, die Mo – Fr (ab 14.00) beim Hausmeister der Musikschule Leverkusen, Fr- Ebert-Str. 41, 51373 Leverkusen erhältlich sind oder an der Tageskasse.

Aufführungstermine sind:
Samstag, 16.11.2019 um 15 Uhr
Sonntag, 17.11.2019 um 15 Uhr


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.027
Weitere Artikel vom Autor Musikschule