Stadtplan Leverkusen
24.09.2019 (Quelle: Aufbruch Leverkusen)
<< Wilmersdorfer Straße Kanalbaumaßnahmen   Ausstellung „Forum Comic“: Finissage am 01.10.19 >>

Aufbruch Leverkusen“ wählt Vereinsvorstand


Gestern wählten die Mitglieder des „Aufbruch Leverkusen“ in Opladen den Vereinsvorstand der nach eigeneer Ansicht"non-konformen" Wählergruppe.

Auf der sehr gut besuchten Mitgliederversammlung (die Teilnehmerzahl wurde nicht übermittelt) wurde die Quettingerin Mara Kaim einstimmig zur Vereinsvorsitzenden gewählt. Der Leverkusener Stadtrat Rechtsanwalt Markus Beisicht wurde daneben als stellvertretender Vereinsvorsitzender gewählt.

Heiko Wittig aus Schlebusch wurde zum Schatzmeister und Andreas Lange aus Opladen zum Schriftführer gewählt. Als Beisitzer erhielten die Leverkusener Ratsfrau Susanne Kutzner, sowie Marek Smyk und Massimo Liggieri das Vertrauen der Mitglieder.

Der neue Vereinsvorstand wird den Verein in den Kommunalwahlkampf 2020 führen.

„Aufbruch Leverkusen“ wird sich flächendeckend an der Kommunalwahl am 13. September 2020 in Leverkusen beteiligen. Zudem werden Listen für alle drei Leverkusener Bezirksvertretungen aufgestellt. Zugleich wird die Wählergruppe noch in diesem Jahr einen Oberbürgermeisterkandidaten nominieren.

Der Verein hatte zuletzt über 1.000 Unterschriften in Manfort gegen den geplanten Bau einer Moschee mit Kuppel und Minarett an der Poststraße gesammelt. Der „Aufbruch Leverkusen“ definiert sich als bürgerliche Oppositionsgruppierung gegen die verbrauchten Altparteien.

Der Verein sieht sich in der Stadt gut verankert und vernetzt und bittet die Bürger der Stadt ihm eine Chance zu geben, um den steten Abwärtstrend Leverkusens zu stoppen. Daneben möchte der Verein die stetigen Gebühren- und Steuererhöhungen sowie die faulen Kompromisse und Postenschiebereien in Leverkusen beenden.

Die Vereinsvorsitzende Mara Kaim bittet um Unterstützung des „Aufbruch Leverkusen“ und wirbt um das Vertrauen der Bürger bei der Kommunalwahl am 13. September 2020. Sie fordert die Bürger auf, "die ausgelaugten verbrauchten ehemaligen Volksparteien und ihre Helfershelfer zur Erneuerung auf die Reservebänke zu verbannen."


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 25.09.2019 09:55 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter