Feldmesse „op Kölsch“ mit neuem Organisator


Archivmeldung aus dem Jahr 2019
Veröffentlicht: 28.01.2019 // Quelle: Neustadtfunken

Die Karnevalsgesellschaft Neustadtfunken feiert am 16. Februar zum 32. Mal Ihre Feldmesse am Rosenhügel in der katholischen Kirche St. Elisabeth (Kölner Str. 139, Opladen). Der Beginn der eintrittsfreien Veranstaltung ist für 18:30 Uhr geplant.

Wie gewohnt wird die Messe vom Felddekan Pfarrer Heinz-Peter Teller in kölscher Mundart zelebriert. Auch die Gebete und Lieder sind ebenfalls „op Kölsch“.

Von Beginn an und somit seit 31 Jahren wurde die Feierlichkeit erfolgreich von Werner Jacob (Ehrenratsherr der Neustadtfunken) organisiert. Auf eigenen Wunsch hat er bei der letzten Feldmesse dieses Amt an seinen Nachfolger Thomas Neubert übergeben. „Wir danken Werner für die großartigen Leistungen und das damit geschaffene Stück Neustadtfunkengeschichte. Thomas hat unser größtes Vertrauen, dass diese Veranstaltung weiterhin großen Anklang finden wird.“, so Jörg Berghöfer (1. Vorsitzender der Neustadtfunken).

Zum dritten Mal und somit in neuer Tradition, werden die Pänz vom Rosenhügel die Fürbitten in kölscher Sprache vortragen.

Im Anschluss zur heiligen Messe laden die Kirche und die Neustadtfunken gemeinsam ins Gemeindezentrum ein. Dort wird mit Speis und Trank, sowie einem karnevalistischen Programm der Abend ausgeklungen.

Auch bei ihren weiteren Veranstaltungen freut sich die KG Neustadtfunken über jeden Gast. Für die „Kindersitzung“ am 10. Februar sind noch Karten unter info@kgneustadtfunken.de erhältlich. An Weiberfastnacht und Rosenmontag finden im „Funkenkeller“ (Birkenbergstr. 33, Opladen), nahe dem Opladener Platz, eintrittsfreie Feiern statt.


Anschriften aus dem Artikel: Alte Landstr 129, Albert-Einstein-Str 58

Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.332

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Neustadtfunken"

Weitere Meldungen