Haushalt 2019 – Grüne fordern: Mehr Lebensqualität für Leverkusen durch mehr Grün in der Stadt - News von Leverkusen.com


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1101 Aufrufe

Spaß, Spiel und Spannung: Das großes Kinderfest „LEVspielt3“ startet wieder gegen Ende der Sommerferien

lesen

Platz 2 / 1052 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 774 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 4 / 744 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 725 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 6 / 725 Aufrufe

Baumaßnahme Kreisverkehr Karl-Carstens-Ring: Verkehrseinschränkungen im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen 

lesen

Platz 7 / 722 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 8 / 715 Aufrufe

A59: Vollsperrung im Leverkusener Kreuz vom 05.08. bis 08.08.2022

lesen

Platz 9 / 709 Aufrufe

„Mach Lev bunter“: Dafür werben Stadt und Currenta gemeinsam

lesen

Platz 10 / 704 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Haushalt 2019 – Grüne fordern: Mehr Lebensqualität für Leverkusen durch mehr Grün in der Stadt

Veröffentlicht: 26.11.2018 // Quelle: Grüne

Am vergangenen Mittwoch fanden die Haushaltsplanberatungen der grünen Ratsfraktion statt, an denen zeitweise auch Stadtkämmerer Markus Märtens teilnahm. Die Stoßrichtung war schnell klar: Die Lebensqualität in Leverkusen muss besser werden! So werden an stark befahrenen Straßen die gesetzlich zulässigen Stickoxidwerte permanent überschritten – ein Luftreinhalteplan musste deshalb erstellt werden, zudem drohen Fahrverbote für Dieselfahrzeuge. Es besteht somit erheblicher Handlungsbedarf.
Die grüne Ratsfraktion stellt deshalb Maßnahmen für eine schadstoffärmere Luft in den Mittelpunkt ihrer Haushaltsanträge. So soll die Stadt Leverkusen ein Förderprogramm zur Dach-, Fassaden –und Innenhofbegrünung auflegen und - da wo möglich - auch ihren eignen Gebäudebestand sukzessive bepflanzen. An stark befahrenen Straßen sollen zudem zusätzliche, stark luftfilternde Bäume eingesetzt werden. Hinsichtlich des Etats für Grünpflege erinnern die Grünen an die Zusage der Verwaltung, mehr Mittel für die Anlegung insektenfreundlicher Blühwiesen bereitzustellen
Auch die Vorschläge zum Stellenplan stehen im Zeichen der Luftreinhaltung. So sollen zwei unbefristete Vollzeitstellen zur Überwachung der in B-Plänen festgelegten Pflanzgebote eingerichtet werden. Denn immer wieder werden diese zum Nachteil des Stadtklimas folgenlos missachtet, da die Bauaufsicht nicht über ausreichende personelle Kapazitäten für notwendige Kontrollgänge verfügt.
Bessere Luftqualität setzt auch ein Umdenken in der Mobilität weg vom motorisierten Individualverkehr voraus. Nach Auffassung der Grünen sollte deshalb die Stelle einer/eines Fahrradbeauftragten eingerichtet werden, die ausschließlich Verbesserung und Förderung des Radverkehrs zum Inhalt hat.
Der von den Grünen in die Haushaltsplanberatungen eingebrachte Maßnahmenkatalog für den Umwelt- und Verkehrsbereich hat insgesamt ein Volumen von 200 tsd € plus Personalkosten (Personal kostet jährlich wieviel?) - er soll zu einer Reduzierung der gesundheitlichen Belastung, einer Verbesserung des Stadtbildes und einer insgesamt höheren Lebensqualität in Leverkusen beitragen.


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.149
Weitere Artikel vom Autor Grüne