Stadtplan Leverkusen
06.11.2018 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< CDU und SPD zum Autobahnausbau Leverkusen   Neun Kinder bei Verkehrsunfall mit Schulbus leicht verletzt >>

Ehemalige Vereinigung der Ruheständler der Stadt Leverkusen hat sich aufgelöst: Geldspende an Palliativ-Station des Klinikums


Am 16. April 1948 wurde die Vereinigung der Ruheständler der Stadt Leverkusen gegründet. 70 Jahre später wurde der eingetragene Verein offiziell aufgelöst, denn er konnte nicht mehr genügend neue Mitglieder gewinnen. Die Zahl der Mitglieder ging zunehmend zurück.

Das verbliebene Vereinsvermögen in Höhe von 840 Euro spendete der Verein der Palliativ-Station des Klinikums. In Anwesenheit von Oberbürgermeister Uwe Richrath übergab der ehemalige Vereinsvorstand einen Scheck in entsprechender Höhe an Hans-Peter Zimmermann, den Geschäftsführer des Klinikums. Gudrun John und Hans Gerd König, ehemalige Vorstandsmitglieder des Vereins, erklärten: „Wir sind sehr beeindruckt, wie liebe- und respektvoll Menschen am Ende ihres Lebensweges auf der Palliativ-Station des Klinikums betreut und begleitet werden. Diese Arbeit möchten wir gerne unterstützen.“

Auch wenn die Vereinigung der Ruheständler der Stadt Leverkusen ihre offiziellen Vereinstätigkeiten eingestellt hat, soll der Kontakt untereinander und zur Stadtverwaltung nicht gänzlich abreißen. Auch Oberbürgermeister Uwe Richrath liegt es am Herzen, dass die Verbundenheit mit der Stadt erhalten bleibt.


Bilder, die sich auf Ehemalige Vereinigung der Ruheständler der Stadt Leverkusen hat sich aufgelöst: Geldspende an Palliativ-Station des Klinikums beziehen:
05.11.2018: Scheckübergabe

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 06.11.2018 23:19 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter