Stadtplan Leverkusen
12.10.2018 (Quelle: Werkselfen)
<< Table-Talk des Freundeskreises Bracknell-Leverkusen   Nahverkehr Rheinland und Stadt Leverkusen investieren gemeinsam in den Komfort für Bahn-Pendler >>

Werkselfen empfangen Frisch Auf Göppingen


Nach der Pokalauslosung unter der Woche (im Achtelfinale treffen die Werkselfen daheim am 3. November um 19.30 Uhr auf den TV Nellingen) wartet nun der Ligaalltag: Am Sonntag empfangen die Bundesliga-Handballdamen des TSV Bayer 04 Leverkusen Frisch Auf Göppingen (16 Uhr, Ostermann-Arena). In der spannenden Schlussphase der letzten Saison sind die Werkselfen von den “Frisch Auf”-Damen in der Tabelle noch spät und knapp überflügelt worden. Göppingen beendete die Spielzeit 2017/18 auf Platz sechs, Bayer 04 auf Platz sieben. Und auch der Einstieg in die laufende Saison ist Frisch Auf durchaus gelungen. Zwei Siegen (26:18 gegen Halle und 29:25 gegen Oldenburg) steht ein 26:26-Remis bei Borussia Dortmund gegenüber. Annika Blanke und Iris Guberinic haben in den ersten drei Partien jeweils 18 Mal getroffen, Anja Brugger und Ex-Elfe Prudence Kinlend jeweils neun Mal. “Ich gehe davon aus, dass Göppingen eine ähnlich gute Saison wie die letzte spielen wird. Sie sind immer für eine Überraschung gut”, meint Bayers Geschäftsführerin Renate Wolf, die ebenso wie Coach Robert Nijdam genau weiß, welch unangenehmer Gegner sich heute in der Ostermann-Arena vorstellt.

Besonders gerne erinnern sich die Elfen an das Rückspiel der letzten Saison in Göppingen, als man am 21. April in letzter Sekunde durch eine einstudierte Freiwurffinte, die Amelie Berger über Rechtsaußen erfolgreich abschloss, zum späten 26:25-Auswärtssieg kam. An das Hinspiel indessen erinnert man sich in Leverkusen gar nicht gerne, setzte es doch eine 20:24-Heimniederlage. Soweit soll es aber diesmal nicht kommen... Zuvor gilt es zwei altbekannte Gesichter zu begrüßen, denn neben Prudence Kinlend hat auch Torhüterin Branka Zec eine Leverkusener Vergangenheit. Sie wechselte - für viele überraschend - im Sommer kurzfristig in den Süden, genauer gesagt an den Rand der Schwäbischen Alb, obwohl sie kurz zuvor noch ihre Karriereende verkündet hatte.-

Freude herrscht bei den Elfen über zahlreiche Nominierungen für anstehende Nationalmannschaftsmaßnahmen. Nele Kurzke, Aimée von Pereira, Jennifer Rode und Jennifer Souza wurden neben Anna Seidel, Amelie Berger und Mia Zschocke für den Regionallehrgang der A-Auswahl vom 15. bis 17. Oktober in Leverkusen nominiert. Von Pereira wurde zudem ebenso wie Lilli Holste für den U20-Lehrgang berufen, Sophia Cormann und Loreen Veit reisen zur U18 nach Duisburg-Kaiserau. Die Talente sind also sehr gefragt...

Apropos Talente: Die Juniorelfen treffen in der 3. Liga West bereits am Samstagnachmittag (16 Uhr) in der Fritz-Jacobi-Halle an der Kalkstraße auf die Zweitvertretung des VfL Oldenburg, aktuell mit 5:1-Punkten Tabellenzweiter, und wollen dann unbedingt den zweiten Saisonsieg erringen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 15.10.2018 21:47 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter