Stadtplan Leverkusen
15.06.2018 (Quelle: Musikschule)
<< 59-jährige bringt gesunden Jungen zur Welt   Zwei Übernahmestationen im Chempark-Entsorgungszentrum entstehen modular >>

Musikschulblasorchester und Streichorchester der Musikschule


Seit Monatsbeginn ist der große Saal der Musikschule an der Friedrich-Ebert-Straße nur noch eingeschränkt nutzbar. Grund dafür ist glücklicherweise nicht etwa eingedrungenes Wasser durch Starkregen sondern ein unübersichtliches Durcheinander von Stühlen, Notenpulten und unzähligen Schlaginstrumenten. Aber jeden Mittwoch und Donnerstag kommen dann etwa 100 junge Menschen dazu und im Handumdrehen verwandelt sich das Chaos in die Sitzordnung eines großen Sinfonieorchesters. Für Publikum bleibt da überhaupt kein Platz übrig. Um die Musik, die dann hier geprobt wird, aufzuführen, gibt es in der ganzen Stadt nur einen einzigen Ort: die Bühne im Großen Saal des Forums.
Nach fünfjähriger Pause haben sich Thomas Klöckner und Klaus Müller wieder entschlossen, ihre beiden Orchester, das Musikschulblasorchester (MSBO) und das Streichorchester der Musikschule zu einem großen Sinfonieorchester zusammenzuführen. Am Sonntag, dem 24. Juni um 16.00 Uhr beginnt dann im Forum das Konzert, auf das sich die jungen Musikerinnen und Musiker nun schon seit Wochen vorbereiten.
Mehrere Stücke im Programm haben mit dem Thema Tanz zu tun, weshalb der Konzerttitel „Sinfonische Tänze“ gewählt wurde. Als deutsche Erstaufführung wird z.B. der Walzer Les Gitanos der französischen Komponistin Mel Bonis erklingen. Die Veröffentlichung des Notenmaterials wurde vom Verlag eigens für die Leverkusener Aufführung vorgezogen. Der Danse macabre von Camille Saint-Saëns wird ebenso gespielt, wie eine Suite aus der Musik von Lord oft the dance. Ein besonderer Leckerbissen wird sicherlich Danzon Nr. 2 von Arturo Marquez. Seitdem Gustavo Dudamel das Werk mit seinem Jugendorchester bekannt gemacht hat, gehört es zu den meistgespielten Orchesterwerken. Nachdem das Blasorchester über Pfingsten zu Besuch im finnischen Oulu war, steht als kleiner Gruß zum 50jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft auch das berühmte Finlandia von Jean Sibelius auf dem Programm.
Im ersten Teil des Konzertes werden beide Orchester getrennt Kostproben ihres Könnens geben. Star Wars und La La Land seien hier beispielhaft erwähnt für die Musik, die das hoffentlich zahlreiches Publikum erwartet.
Der Eintritt zum Konzert ist frei, beim Ausgang bittet der Förderverein der Musikschule um Spenden. Kostenlose Eintrittskarten werden vor Beginn der Veranstaltung im Forum ausgegeben.
Eine Vorbestellung ist per Email unter musikschule@kulturstadtlev.de möglich. Die Karten werden dann am Eingang des Forums hinterlegt.

SO 24. Juni 2018, 16.00 Uhr
Forum Leverkusen, Großer Saal
Eintritt frei, Einlasskarte erforderlich (Tageskasse)


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 16.02.2020 23:32 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter