Bayer will Dividende für 2017 auf 2,80 Euro je Aktie erhöhen

Ausschüttung je Aktie steigt um 3,7 Prozent

Archivmeldung aus dem Jahr 2018
Veröffentlicht: 27.02.2018 // Quelle: Bayer AG

Der Aufsichtsrat der Bayer AG hat heute der Empfehlung des Vorstands zugestimmt, der Hauptversammlung am 25. Mai 2018 die Zahlung einer Dividende von 2,80 (Vorjahr: 2,70) Euro je dividendenberechtigter Aktie für das Geschäftsjahr 2017 vorzuschlagen. "Damit wollen wir die Dividende zum achten Mal in Folge erhöhen", sagte der Vorstandsvorsitzende Werner Baumann.

Bei 826,95 Millionen dividendenberechtigten Aktien entspricht der Vorschlag einer Ausschüttungssumme von 2,315 (2,233) Milliarden Euro (plus 3,7 Prozent). Sollte das Grundkapital im Zusammenhang mit der Monsanto-Akquisition vor der Hauptversammlung 2018 erhöht werden, wären die neuen Aktien dividendenberechtigt für das Geschäftsjahr 2017. Die Ausschüttungssumme würde sich entsprechend erhöhen.

Der Konzern-Jahresabschluss 2017 wird am 28. Februar 2018 veröffentlicht und auf der Bilanz-Pressekonferenz erläutert.


Anschriften aus dem Artikel: Alte Landstr 129, Albert-Einstein-Str 58

Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.922

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Bayer AG"

Weitere Meldungen