Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1322 Aufrufe

100 Geschenke für Kinder und Senioren in Leverkusen

lesen

Platz 2 / 1213 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 1016 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 4 / 1015 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 5 / 972 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 6 / 857 Aufrufe

Die S6 in Leverkusen wird voraussichtlich bis Ende März 2023 im Schienenersatzverkehr betrieben

lesen

Platz 7 / 848 Aufrufe

SpardaLeuchtfeuer fördert Sportvereine aus Leverkusen und Umgebung mit 250.000 Euro

lesen

Platz 8 / 846 Aufrufe

Wiesdorf: Unterführung der Carl-Rumpff-Straße am Chempark Leverkusen wird die Herbstferien über gesperrt

lesen

Platz 9 / 759 Aufrufe

Neue Interessen, Hobbys und Kontakte - Großes Interesse am Netzwerk „Aktiv vor und im Ruhestand“

lesen

Platz 10 / 746 Aufrufe

Der Leverkusener Denkmalkalender 2023 ist ab 10. September 2021 erhältlich

lesen

Werner Köttgen mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt

Veröffentlicht: 15.01.2018 // Quelle: Stadtverwaltung

In einer Feierstunde im festlichen Spiegelsaal von Schloss Morsbroich hat Oberbürgermeister Uwe Richrath heute das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens an Werner Köttgen überreicht. Verliehen wurde der Orden Werner Köttgen von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier als Würdigung für sein langjähriges Engagement im berufsständischen Bereich. Oberbürgermeister Uwe Richrath würdigte in seiner Laudatio die Verdienste von Werner Köttgen: „Werner Köttgen hat sich dem Hörakustiker-Handwerk mit Herz und Seele verschrieben und hat durch sein ehrenamtliches Engagement in diversen Gremien maßgeblich zur Reputation dieses Berufs beigetragen.“ Er hat sich in zahlreichen ehrenamtlichen Funktionen mit Leidenschaft für die Hörakustik eingesetzt – angefangen bei Ausbildung und Nachwuchsförderung, über die Sensibilisierung der Öffentlichkeit für die Bedeutung des guten Hörens, bis hin zum fachwissenschaftlichen Austausch innerhalb des Hörakustiker-Handwerks und mit der Ärzteschaft.

Werner Köttgen legte 1969 seine Meisterprüfung zum Hörgeräteakustiker ab und übernahm 1972 den von seinem Vater gegründeten Hörgeräteakustiker-Betrieb in Köln. Diesen führt er bis heute gemeinsam mit seiner Frau Christa und den beiden Kindern Dirk und Katrin. Mittlerweile umfasst das Filialnetz rund 60 Fachgeschäfte in Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz. Über zwanzig Jahre wirkte Werner Köttgen im Meisterprüfungsausschuss des Hörakustiker-Handwerks der Handwerkammer Köln mit. Von 1974 bis 1988 engagierte er sich in verschiedenen Funktionen an der Akademie für Hörgeräte-Akustik. 1985 wurde die Stiftung „Forschungsgemeinschaft Deutscher Hörgeräte Akustiker“ (FDHA) gegründet. Werner Köttgen gehört zu deren Gründungsmitgliedern und engagiert sich seit 1985 ehrenamtlich als Schatzmeister und Sekretär dieser Stiftung. Nicht zuletzt seinem Einsatz in der Forschungsgemeinschaft ist es zu verdanken, dass viele wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Audiologie und Hörgeräteakustik ermöglicht wurden. In diesem Zusammenhang zitierte Oberbürgermeister Uwe Richrath aus der Vorschlagsbegründung: „Die fachliche und vor allem auch ehrenamtliche Reputation und Anerkennung von Herrn Köttgen sind unbestritten, nicht nur im Hörakustiker-Handwerk, sondern auch bei der HNO-Ärzteschaft und Betroffenenorganisationen auf Bundesebne.“

Von 2000 bis 2007 war Werner Köttgen als Geschäftsführer der Fördergemeinschaft „Gutes Hören“ tätig. Insbesondere durch sein Engagement dort hat er einen wichtigen Beitrag geleistet, die Bedeutung des guten Hörens in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken und für mehr Bewusstsein für das Hören in der Bevölkerung zu sorgen. Gleichzeitig hat sich Werner Köttgen von 1972 bis 2012 ehrenamtlich im Vorstand der Europäischen Union der Hörgeräteakustiker (EUHA) engagiert. Ebenfalls übte er während dieser Zeit das Amt des öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen aus. Im Jahr 2012 wurde er zum Vorsitzenden des Ehrenrates im Präsidium der EUHA ernannt. „Herr Köttgen engagierte sich all die Jahre nicht nur für seine Firma, sondern auch bundes- und europaweit (ehrenamtlich) für das Hörgeräteakustiker-Handwerk, wodurch er maßgeblich dazu beigetragen hat, den Berufsstand der Hörakustiker aufzubauen und im Handwerk zu etablieren“, zitierte Oberbürgermeister Uwe Richrath zusammenfassend aus der Vorschlagsbegründung.

Für seine Verdienste wurde Werner Köttgen 2009 von der Handwerkskammer zu Köln mit dem Ehrenpreis für langjährige und zugleich vorbildliche Ausbildung bei dem Wettbewerb „TOP-Ausbildungsbetrieb“ geehrt. 2014 wurde er mit dem Heribert-Späth-Preis der Stiftung für Begabtenförderung im Handwerk ausgezeichnet.


In Leverkusen gibt es folgende fünf Standorte der Hörgeräte-Kette: Küppersteger Str. 8, Kölner Straße 34, Dechant-Fein-Straße 5, Nobelstraße 7 und Lützenkirchener Straße 415

Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.216
Weitere Artikel vom Autor Stadtverwaltung