Stadtplan Leverkusen
26.07.2016 (Quelle: Internet Initiative)
<< Bund bestätigte Eingang von Richraths Schreiben bereits vor drei Wochen aber erteilt keine Antwort   CBG kritisiert Import-Genehmigung für BAYER-Gensoja >>

Bisher liegt noch kein Abriß-Antrag für die Bullenköster vor


Vor dem Hintergrund der teuren und manchmal unkomfortablen Flüchtlingsunterbringung in Hotels, Zelten und Containern erkundigte sich CDU-Ratsherr Rüdiger Scholz bei der Verwaltung, warum die Bullenköster nicht zur Unterbringung genutzt würden. Nachdem dies mit dem Abriß-Wunsch seitens Bayer Real Estate begründet wurde, stellte er in der Sitzung der Bezirksvertretung I am 13.06.2016 unter dem Tagesordnungspunkt "Zusatzanfragen zum Mitteilungsblatt z.d.A.: Rat (ab lfd. Nr. 3/2016)" bei der Verwaltung die offizielle Anfrage, ob der entsprechende Abrissantrag bereits gestellt wurde und ob eine Genehmigung vorliegt.

Die Verwaltung nahm nun im Politiker-Mitteilungsblatt z.d.A. Rat folgendermaßen Stellung: "Derzeit liegt noch kein Antrag zum Abriss der "Bullenklöster" vor. Somit ist auch eine entsprechende Genehmigung noch nicht erteilt worden."



Meldungen, die sich auf diese Meldung beziehen:
31.07.2016: Die „Bullenklöster“ müssen endlich weg

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 26.07.2016 20:09 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet