Stadtplan Leverkusen
23.01.2016 (Quelle: Handball-Elfen)
<< Geschwindigkeitskontrollen in der nächsten Woche   Manuel Lindlar zur lokalen politischen Situation >>

Die Elfen bei der SVG Celle - "Wir brauchen dringend zwei Punkte"


Die Marschroute der Leverkusener Werkselfen im Gastspiel bei der SVG Celle ist klar. "Wir brauchen dringend zwei Punkte", sagt Trainerin Renate Wolf, wohlwissend, dass Celle ebenfalls alles daransetzen wird, um am Samstag (19.30 Uhr) endlich den ersten Saisonsieg einzufahren. Wolf erwartet von ihrer Mannschaft, "dass sie hochkonzentriert ins Spiel geht und eine gute Leistung zeigt - und zwar von der ersten bis zur letzten Minute". Celle wartet seit dem Unentschieden in Rosengarten am 22. November auf einen Punktgewinn, ein nicht ganz unerheblicher Fakt. "Angeschlagene Gegner, die mit dem Rücken zur Wand stehen, sind brandgefährlich", sagt Renate Wolf.
Bis auf Ramona Ruthenbeck, die mit Zweitspielrecht am Sonntag den TV Beyeröhde in der zweiten Liga bei Werder Bremen verstärkt, sind alle Elfen für die Partie in Celle fit. Das Spiel ist der Aufgalopp zu einem sportlichen Dreierpack, der sich am kommenden Sonntag (31. Januar/16.00 Uhr) gegen Frisch Auf Göppingen und nur drei Tage später am darauffolgenden Mittwoch (3. Februar/19.30 Uhr) im Spitzenspiel gegen den fünfmaligen Deutschen Meister Thüringer HC fortsetzt. "Wir haben zehn anspruchsvolle Tage vor uns", sagt Renate Wolf, "ich erwarte ganz einfach von meinen Spielerinnen, dass sie sich angesichts unserer Tabellensituation mit vollem Herzen und vollem Einsatz reinhängen."


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 23.01.2016 12:13 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter