Stadtplan Leverkusen
20.11.2015 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Hallenfußballturnier im Lindenhof   13. Adventsmarkt in St. Michael >>

Olympialegenden feiern 50-jähriges Vereinsjubiläum


2015 war das Jahr der Jubilare! Mit Gerd Osenberg und Heide Ecker-Rosendahl feierten gleich zwei TSV-Legenden 50 Jahre Vereinszugehörigkeit. Am Mittwoch (18. November) wurde in einem Restaurant im Bergischen Land im kleinen, aber festlichen Rahmen, darauf angestoßen.
Unabhängig von der jährlichen Jubilarfeier des Gesamtvereines lud die TSV-Leichtathletikabteilung am vergangenen Mittwoch zu einem Olympiaabend ins Casa Toscana in Bergisch Neukirchen ein. Im kleinen Rahmen – ganz so, wie es sich der immer bescheidene Gerd Osenberg gewünscht hat – ließen die zwei Jubilanten, Abteilungsleiter Joachim Strauss, Geschäftsführer Paul Heinz Wellmann und der langjährige Jugendtrainer Manfred Fink (der im nächsten Jahr sein 50. Jubiläum feiert) 50 Jahre Leverkusener Sportgeschichte Revue passieren.
Als zweifache Olympiasiegerin von München 1972 feierte Heide Ecker-Rosendahl als eine der erfolgreichsten TSV-Athletinnen Anfang November ihre 50-jährige Vereinszugehörigkeit. Joachim Strauss brachte ihre Erfolgsgeschichte angemessen auf den Punkt:“ Heide Ecker-Rosendahl war schlichtweg die vollkommene Athletin und eine ausgeprägte Persönlichkeit, die mit einer selten kraftvollen und ästhetischen Bewegungsbegabung ausgestattet war.“ 1970 und 1972 wurde die insgesamt elfmalige internationale Medaillengewinnerin im Sprint, Weitsprung und Fünfkampf für ihre herausragenden Erfolge zur Sportlerin des Jahres gewählt. Und auch heute engagiert sich die 68-Jährige für „ihren“ Sport. So folgte sie in diesem Jahr einer Einladung vom Nationalen Olympischen Komitee und referierte in Tel Aviv (Israel) über ihren persönlichen Blick auf Olympische Spiele und deren Einfluss auf ihr Leben. Auch bei verschiedenen Meisterschaften und deutschen Meetings ist sie stets vor Ort.
Auch derjenige, der Heide Ecker-Rosendahl (und noch viele weitere) zum Erfolg führte, feierte in diesem Jahr sein 50-jähriges Vereinsjubiläum: Gerd Osenberg – eine echte Trainerlegende! Acht Athletinnen und Athleten brachte der heute 78-Jährige zu den Olympischen Spielen nach München. Mit zweimal Gold, und dreimal Silber seiner Athleten trug er sich als der erfolgreichste deutsche Vereinstrainer in die Geschichtsbücher ein. Auch ihm widmete Joachim Strauss ehrenvolle Worte und erinnerte an die Höhepunkte der Leverkusener Sporthistorie:“ Gerd Osenberg konnte jede leichtathletischen Disziplin trainieren und Sportler in die Weltspitze bringen. Hätte man ihn als Trainer im Pferderennsport eingesetzt, wäre er wohl Preisgeld-Millionär geworden.“ Noch heute steht Osenberg regelmäßig in der Leichtathletikhalle und gibt seine Erfahrung an Weltklasse Athleten wie Silke Spiegelburg und Björn Otto weiter.



Meldungen, die sich auf diese Meldung beziehen:
07.04.2017: Medaillenschmied Gerd Osenberg wird 80

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 20.11.2015 16:34 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter