Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1330 Aufrufe

100 Geschenke für Kinder und Senioren in Leverkusen

lesen

Platz 2 / 1213 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 1019 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 4 / 1018 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 5 / 984 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 6 / 891 Aufrufe

Die S6 in Leverkusen wird voraussichtlich bis Ende März 2023 im Schienenersatzverkehr betrieben

lesen

Platz 7 / 855 Aufrufe

SpardaLeuchtfeuer fördert Sportvereine aus Leverkusen und Umgebung mit 250.000 Euro

lesen

Platz 8 / 848 Aufrufe

Wiesdorf: Unterführung der Carl-Rumpff-Straße am Chempark Leverkusen wird die Herbstferien über gesperrt

lesen

Platz 9 / 762 Aufrufe

Neue Interessen, Hobbys und Kontakte - Großes Interesse am Netzwerk „Aktiv vor und im Ruhestand“

lesen

Platz 10 / 750 Aufrufe

Der Leverkusener Denkmalkalender 2023 ist ab 10. September 2021 erhältlich

lesen

Das geplante Umleitungskonzept von StraßenNRW für die A 59 wird scheitern

Veröffentlicht: 01.11.2015 // Quelle: Rüdiger Scholz

Zur Umleitung des Verkehrs von der A 59 durch Rheindorf an diesem Wochenende erklärt der Rheindorfer CDU-Ratsherr Rüdiger Scholz:

„In den letzten vier Wochen wollte Straßen NRW an zwei Wochenenden den Verkehr aus Wiesdorf kommend über die Autobahnabfahrt Rheindorf um- und direkt wieder auf die A 59 aufleiten. Das ist schon grandios schief gegangen. Ein großer Teil der Verkehrsteilnehmer hatte sich nicht an die Beschilderung gehalten und fuhr durch Rheindorf.

An diesem Wochenende hat Straßen NRW den Verkehr direkt durch Rheindorf geleitet. Obwohl nur Wochenendverkehr stattgefunden hat, hat sich allein am Sonntag-Nachmittag ein Rückstau von der Einmündung Am Vogelsang/Solinger Straße in Höhe der ARAL-Tankstelle bis über die Kreuzung Felderstraße weit auf die Yitzhak-Rabin-Straße gebildet und damit alle Beteuerungen von Straßen NRW widerlegt.

Wie gesagt: Der Rückstau bildete sich schon an einem eigentlich verkehrsarmen Sonntag-Nachmittag. Wie wird das wohl aussehen, wenn Straßen NRW sein Umleitungskonzept während der rund einjährigen Phase der Sperrung der Abfahrt Wiesdorf beim Bau der Autobahnbrücke über die Abfahrt Rheindorf umsetzen wird.

Während des Berufsverkehrs wird der Weg durch Rheindorf ein langer und zeitaufwendiger werden. Ich kann nur zum wiederholten Male an Straßen NRW appellieren, sich Gedanken über ein optimiertes Umleitungskonzept zu machen.

Und abschließend muss ich feststellen, dass an allen drei Wochenenden für Straßen NRW und die Stadtverwaltung die Möglichkeit bestanden hätte, sich einen Eindruck von der Umsetzung ihrer Umleitungspläne in Rheindorf zu verschaffen. Aber an allen drei Wochenenden hat sich niemand blicken lassen. Schade um die verpasste Chance. Traurig das Desinteresse der Beteiligten.“

Dieser Artikel wurde als Nachricht einsortiert in: Politik
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.307
Weitere Artikel vom Autor Rüdiger Scholz