Stadtplan Leverkusen
21.07.2015 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Top-Verteilerschreiben: heute 100 weitere Flüchtlinge in die Görrestr.   Erfolg beim Bürokratieabbau >>

Pressekonferenz zur Deutschen Meisterschaft in Nürnberg


Die Deutschen Meisterschaften in Nürnberg (24. bis 26. Juli) und damit das erste Highlight der Saison 2015 stehen vor der Tür. Bei der Pressekonferenz am Dienstag (21. Juli) standen mit Linda Stahl, Carlo Paech, Alyn Camara und Markus Rehm vier TSV-Topathleten den Pressevertretern aus der Region Rede und Antwort.
Wie in jedem Jahr bieten die nationalen Titelkämpfe den Leichtathleten die letzte Gelegenheit, sich für die jeweilige internationale Meisterschaft zu empfehlen. Neun TSV-Athleten konnten die Einzelnorm für die Weltmeisterschaften in Peking (China/ 22. bis 30. August) bereits erfüllen. Vier von ihnen trafen sich am Dienstag gemeinsam mit dem Geschäftsführer der Leichtathletikabteilung Paul Heinz Wellmann sowie mit dem stellvertretenden Geschäftsführer Sport Uwe Pulsfort und gaben den Pressevertretern erste Einblicke in ihre DM-Form.
Speerwerferin Linda Stahl ist eine von den Athletinnen, die die WM-Norm bereits seit März in der Tasche haben. Trotzdem lief die bisherige Saison nicht so wie gewünscht. Der Spagat zwischen dem Beruf als Ärztin und dem der Hochleistungssportlerin hat in den vergangenen Monaten an ihren Kräften gezerrt. „In den letzten drei Wochen war mein Akku einfach leer. Ich habe aber mit meinem Arbeitgeber eine gute Lösung gefunden, so dass ich positiv gestimmt nach Nürnberg reise“, erklärte Linda Stahl. Dass der neue Weg der Richtige ist, bewies die 29-Jährige erst vor einer Woche, als sie mit 64,65 Meter eine neue Saisonbestleistung aufstellte. „Keine von uns kann sich bis zum letzten Versuch sicher sein. Wir haben alle was drauf“, sagte sie weiter.
Aufregende Tage erlebt derzeit Stabhochspringer Carlo Paech. Auf dem Heimflug aus Monaco gingen seine Wettkampfstäbe verloren; niemand weiß, wo sie sich gerade befinden. „Ich kann nur abwarten und hoffen, dass die Stäbe zur DM wieder auftauchen. Wenn sie verschwunden bleiben, muss ich zu Ersatzstäben greifen. Eines steht definitiv fest: Um den Titel wird hart gekämpft, egal mit welchen Stäben“, sagt der 22-Jährige.
Eine besondere Atmosphäre erwartet die Weitspringer. Erstmals wird der Weitsprung-Wettbewerb nicht im Stadion, sondern auf dem Nürnberger Marktplatz ausgetragen. Der Deutsche Hallenmeister Alyn Camara sieht dem Projekt mit gemischten Gefühlen entgegen: „Es geht bei den Deutschen Meisterschaften um die letzten WM-Tickets. Deshalb weiß ich nicht, ob man gerade an so einem wichtigen Tag ein solches Experiment durchführen sollte. Andererseits macht es immer Spaß, auf einem Anlaufsteg zu springen.“ Die DM sieht der Sportsoldat nicht als den Höhepunkt der Saison. Seine volle Konzentration gilt Peking, die Norm hat er mit 8,22 Meter abgehakt. „Meine Vorbereitung war diesmal etwas anders als sonst. Ich fokussiere mich auf die WM. Das heißt aber nicht, dass ich die Deutschen Meisterschaften nicht ernst nehme. Wenn ich an den Start gehe, gebe ich alles. So wird es auch in Nürnberg sein. Ich möchte gewinnen“, sagt der Athlet von Hans-Jörg Thomaskamp.
Nach einer Verletzungspause nimmt mit Markus Rehm auch der Deutsche Meister aus dem letzten Jahr wieder Anlauf – diesmal springt er jedoch außer Wertung. „Ich hatte eine Einblutung im Knie. Ich konnte nicht aus vollem Anlauf springen. Jetzt fühle ich mich aber gut und fit. Ich freue mich auf einen spannenden und schönen Wettkampf“, erklärt der Athlet von Steffi Nerius. Nachdem er 2014 als gehandicapter Athlet den DM-Titel bei den Nicht-Behinderten gewann, darf er in diesem Jahr zwar mitspringen, aber nur außer Konkurrenz. Seinen Vorjahressieg kann er also nicht wiederholen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 21.07.2015 22:34 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter