Stadtplan Leverkusen
20.07.2015 (Quelle: Polizei)
<< Lernort Bibliothek: Stadtbibliothek ist Experte   A3: Vollsperrung zwischen Leverkusen und Köln-Mülheim >>

Ungültige Festival-Tickets verkauft - Festnahme


Die Polizei Köln hat am Sonntag (19. Juli) ein Pärchen (20, 23) in Leverkusen-Wiesdorf festgenommen. Beide hatten vor Ort ungültige Eintrittskarten zu einer Musikveranstaltung an der Rheinallee (Neulandpark) verkauft.

Gegen 12.30 Uhr wurde die Polizei über den Sicherheitsdienst der Veranstaltung alarmiert. Die Beamten trafen das Duo an, als es ungültige Eintrittskarten für das Event "Pollerwiesen Minus" veräußerte.

Ermittlungen ergaben, dass der 20-Jährige zuvor mit unrechtmäßig erlangten Kreditkartendaten etwa 160 Tickets online gekauft hatte.
Die Karten hatte er anschließend zuhause ausgedruckt. Diese versuchte er nun zusammen mit seiner Begleitung an die Veranstaltungsbesucher zu verkaufen.

Mangels Deckung der unrechtmäßig erlangten Kreditkarten wurde der Kaufpreis zurückgebucht und die Karten verloren ihre Gültigkeit. Die Eintrittskarten waren für die Käufer jedoch nicht als ungültig zu erkennen. Erst beim Einlesen an der Kasse fiel der Betrug auf.

Bei den Durchsuchungen der Verdächtigen und ihrer Wohnungen wurde weiteres Beweismaterial aufgefunden. Das Pärchen ist bereits polizeibekannt und muss sich nun in einem Strafverfahren verantworten.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 20.07.2015 14:34 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter