Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1583 Aufrufe

100 Geschenke für Kinder und Senioren in Leverkusen

lesen

Platz 2 / 1574 Aufrufe

Die S6 in Leverkusen wird voraussichtlich bis Ende Juni 2023 im Schienenersatzverkehr betrieben (Update 23.03.2023)

lesen

Platz 3 / 1317 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 4 / 1263 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 881 Aufrufe

Öffnungszeiten zu Karneval 2023

lesen

Platz 6 / 780 Aufrufe

S-Bahn S6 fährt ab 17. Oktober wieder bis Leverkusen-Chempark – Busanbindung sichergestellt und Leihradangebot erhöht

lesen

Platz 7 / 776 Aufrufe

Leverkusen belegt Platz 7 von 71 im Ranking der dynamischsten deutschen Großstädte  

lesen

Platz 8 / 766 Aufrufe

STADTRADELN 2023: Jetzt anmelden

lesen

Platz 9 / 709 Aufrufe

VRS und Wupsi: Abos gelten bis zum Jahresende in ganz NRW

lesen

Platz 10 / 687 Aufrufe

Silvestereinsatz der Polizei Köln: Einsatzkräfte mit Böllern beworfen - Feiernde durch Glasvordach gebrochen - Alkoholisierter Autofahrer stürzt von Brücke in Leverkusen

lesen

WM-Norm für Carlo Paech

Veröffentlicht: 25.05.2015 // Quelle: TSV Bayer 04

Das 51. internationale Leichtathletik-Sportfest in Rehlingen nutzte Stabhochspringer Carlo Paech am Pfingstmontag (25. Mai) um die WM-Norm nun auch offiziell abzuhaken. Nur einen Tag nach ihrem Wettkampf in Hengelo (Niederlande) griff auch Disziplinkollegin Katharina Bauer zum Stab und kratzte mit 4,45 Meter an der Norm für die Weltmeisterschaften in Peking (China/ 22. bis 30. August).
Nächster Streich von Carlo Paech: Nachdem der 22-Jährige am Freitag in Recklinghausen mit 5,74 Meter zur neuen Bestleistung sprang, ließ er am Pfingstmontag in Rehlingen mit 5,70 Meter auch die offizielle Norm für die Weltmeisterschaften im chinesischen Peking folgen. Im Gegensatz zu Recklinghausen wird der Wettkampf in Rehlingen als Norm-Wettkampf anerkannt. „Ich wollte nach Recklinghausen unbedingt die Leistung bestätigen, das habe ich heute geschafft! Ich habe die Norm, jetzt kann ich die Saison befreit weiterspringen und mich bei diesen Höhen stabilisieren. Die 5,75 Meter waren heute schon knapp. Vielleicht gelingt es mir ja sogar, noch ein paar Zentimeter höher zu springen“, erklärte Carlo Paech, der als Sieger aus dem Wettkampf hervor ging. Auch Klubkollege Tobias Scherbarth kommt immer besser in Schwung. 5,60 Meter bedeuteten für den 29-Jährigen Platz drei und Saisonbestleistung. Einen Platz hinter ihm landete Hendrik Gruber, der mit 5,50 Meter seine konstante Form unter Beweis stellte. Für Michel Frauen wurden 5,30 Meter und Platz sechs in die Ergebnisliste eingetragen. Marvin Caspari komplettierte das TSV-Aufgebot im Stabhochsprung der Männer mit 5,20 Meter und Rang sieben.
Nur einen Tag nachdem sie in Hengelo (Niederlande) an den Start ging, griff Katharina Bauer am Montag erneut zum Stab. Mit 4,45 Meter stellte sie eine Saisonbestleistung auf und kratzte anschließend an der WM-Norm (4,55 Meter). „Wir haben nach Hengelo entschieden, dass ich heute in Rehlingen springe. Das bedeutete ziemlich viel Stress in den letzten Stunden. Meine Schnelligkeit und Kraftwerte haben sich deutlich verbessert. Das heißt, dass ich die Stäbe anpassen muss. Heute war es ein erster Schritt nach vorne. Ich bin zwei Stäbe gesprungen, die ich noch nie gesprungen bin. Der Sprung über 4,45 Meter war wirklich klasse“, freute sich Katharina Bauer, die den Wettkampf ebenfalls für sich entscheiden konnte. Gut in Form präsentierte sich auch Lilli Schnitzlering. Mit 4,25 Meter wurde sie höhengleich mit der Zweit- und Drittplatzierten Vierte und tastete sich an ihre persönliche Bestleistung, die bei 4,30 Meter liegt, heran.
Erstmals im Trikot der TSV Bayer 04 ging Speerwerfer Till Wöschler an den Start. Mit 77,83 Meter und Platz zwei meldete sich der Athlet von Helge Zöllkau nach jahrelangen Verletzungssorgen zurück.
Auch die TSV-Mittelstreckler nutzten das Pfingstwochenende, um Wettkampfpraxis zu sammeln. Nach ihrem Start am Samstag (23. Mai) in Oordegem (Belgien) schnürten Lena Klaassen und Patrick Schönball in Rehlingen erneut die Laufschuhe. Für Lena Klaassen bedeuteten 2:07,81 Minuten über 800 Meter Rang vier. Patrick Schönball lief die für ihn ungewohnt lange 1.500-Meter-Strecke und wurde mit 3:43,01 Minuten Neunter.
Nachdem Hochspringerin Katarina Mögenburg vor zwei Tagen mit 1,84 Meter ihren gelungenen Saisoneinstieg feierte, blieb die Latte am Montag bei 1,83 Meter liegen. Die Hallen-EM-Teilnehmerin wurde damit Fünfte.

Dieser Artikel wurde als Nachricht einsortiert in: Sport
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.490
Weitere Artikel vom Autor TSV Bayer 04