Stadtplan Leverkusen
04.05.2015 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Tag der Städtebauförderung: WfL informiert über Immobilien- und Standortgemeinschaften   Pressekonferenz: Keimsituation im Klinikum >>

Westdeutsche Staffelmeisterschaften: Sechs Titel für den TSV


Bei den westdeutschen Staffelmeisterschaften in Bad Neuenahr-Ahrweiler wussten die TSV-Athleten zu überzeugen. Am Sonntag (03. Mai) sammelten die Langsprinter und Mittelstreckler insgesamt sechs Titel, eine Vizemeisterschaft sowie vier weitere Top-Acht-Platzierungen.
Ein klarer TSV-Sieg wurde den Zuschauern der 3x800-Meter-Staffel der Frauen geboten. Mit über zehn Sekunden Vorsprung liefen Laura Vierbaum, Lena Klaassen und Carolin Walter vor den Zweitplatzierten ins Ziel. Für ihre gelaufene Zeit (6:38,10 Minuten) gab es nicht nur die Goldmedaille, sondern auch die deutliche Normerfüllung für die Deutschen Meisterschaften in Nürnberg (25./26. Juli 2015).
Über einen ähnlich souveränen Sieg freuten sich die Mittelstrecken-Asse Carl Siemes, Taher Belkorchi und Patrick Schönball. Sie trugen das Staffelholz in der 3x1.000-Meter-Staffel nach 7:24,82 Minuten über die Ziellinie und traten die Heimreise ebenfalls mit der Goldmedaille und erfüllter DM-Norm an.
Für Titel Nummer drei sorgten die Langsprinter Nils Weispfennig, Maximilian Korn, Hendrik Essers und Tobias Lange. In 3:14,54 Minuten waren sie für ihre Konkurrenz nicht zu schlagen. Das 4x400-Meter-Quartett darf mit ihrer Zeit ebenfalls mit den Deutschen Meisterschaften planen. Knapp an der Norm vorbei lief die zweite Leverkusener Staffel. Lukas Blechschmidt, Niklas Rothes, Daniel Hoffmann und Andreas Michel liefen als Kurzsprinter in 3:19,61 Minuten auf Platz fünf.
Ein Wimpernschlagfinale lieferten sich die Athletinnen der 4x400-Meter-Staffel der Frauen. Frederike Hogrebe, Julia Förster, Julia Schaefers und Carolin Walter sicherten sich mit nur zwei Hundertstel Rückstand auf das Team von der LT DSHS Köln in 3:38,58 Minuten die Vizemeisterschaft. Dass auch Siebenkämpferinnen und Sprinterinnen die Stadionrunde schnell sprinten können, bewiesen Silvia Mrotzek, Tabea Marie Kempe, Simone Mrotzek und Debora Diawuoh. Sie kamen nach 3:53,14 Minuten ins Ziel. Beide Staffeln konnten sich mit ihren Zeiten für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren.
In der Altersklasse männliche Jugend U20 gab es gleich zwei TSV-Siege. Mit der 4x400-Meter-Staffel liefen Tim Zapka, Luca Wolf, Nico Menzel und Daniel Alexander Gnörich in 3:21,61 Minuten zum ungefährdeten Sieg. Otman Bussadi, Jan Philipp Jacobs und Yussuf Ibn Maulud waren mit der 3x1.000-Meter-Staffel siegreich. Schnelle 7:49,82 Minuten wurden für die drei Nachwuchstalente gestoppt.
Für den sechsten Titel auf dem TSV-Konto sorgten die U20-Läuferinnen Berit Scheid, Nicole Warmer und Konstanze Klosterhalfen. Für 7:09,60 Minuten in der 3x800-Meter-Staffel wurden sie mit der Goldmedaille belohnt.
Über zwei weitere Top-Acht-Platzierungen freuten sich die Athleten und Athletinnen der Altersklasse U16. Fenja Scheid, Anne Schieberle und Rebekka Babilon liefen mit der 3x800-Meter-Staffel in 7:41,56 Minuten auf Rang fünf. Für 9:24,45 Minuten in der 3x1.000-Meter-Staffel gab es für Ben Zapka, Leon Es-Sayed und Sven Hauck Platz sieben.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 19.05.2015 19:18 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter