Stadtplan Leverkusen
18.02.2015 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< … eigentlich bin ich GANZ ANDERS   Treffen der Selbsthilfegruppe - Prostata >>

Hallen-DM Vorschau: Leverkusener Stabartisten in der Favoritenrolle


Kurz nach den Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften nehmen auch die Frauen und Männer Anlauf auf die nationalen Titelkämpfe. Am kommenden Wochenende (21./22. Februar) kämpfen Leverkusens Athleten in der Karlsruher Messehalle um Gold, Silber und Bronze.
Rund 30 TSV-Athleten konnten sich im Verlauf der Hallensaison für das erste Highlight 2015 qualifizieren. Die Stabhochspringer stellen mit zehn Höhenjägern das größte Aufgebot. Und sie sind es auch, die mit klaren Zielen anreisen: eine Medaille!
Die Stabhochspringerinnen gehen bereits am Samstag auf Höhenjagd. Als Mitfavoritin geht Katharina Bauer an den Start. Sie verbesserte ihren Hausrekord in diesem Jahr auf 4,60 Meter und war wochenlang Führende der Deutschen Bestenliste. Nur Lisa Ryzih vom ABC Ludwigshafen flog Anfang Februar einen Zentimeter höher. Das Stabhochsprung-Finale verspricht also, ein echtes Highlight gleich zu Beginn der Veranstaltung zu werden. Franziska Kappes, Regine Kramer und Lilli Schnitzerling streben neue Bestleistungen an, um damit möglichst weit vorne zu landen.
Nicht weniger spannend wird der Stabhochsprung der Männer. Auch hier trennen die beiden Führenden der Deutschen Bestenliste nur einen Zentimeter – mit nur einem Unterschied zu den Frauen: Rang eins und zwei belegen zwei TSV-Springer. Als amtierender Deutscher Freiluft-Meister führt Tobias Scherbarth derzeit die Deutsche Bestenliste mit 5,66 Meter an. Am Sonntag möchte der 29-Jährige über seinen ersten DM-Titel unter dem Hallendach jubeln. Etwas dagegen haben dürfte Klubkollege Carlo Paech. Bei seinem Comeback vor rund zwei Wochen blieb die Latte direkt bei 5,65 Meter liegen. Eine Woche später schwang er sich erneut über dieselbe Höhe. Eines steht also fest: Der DM-Titel soll definitiv nach Leverkusen gehen! Bei der Medaillenvergabe möchte auch Marvin Caspari ein Wörtchen mitreden. Er verbesserte seinen Hausrekord in diesem Jahr auf 5,50 Meter. EM-Starter Karsten Dilla, Hendrik Gruber und der frischgebackene Deutsche Jugendmeister Tim Jaeger komplettieren das Stabhochsprung-Aufgebot von Bayer 04.
Als Favorit schickt der TSV auch 800-Meter-Spezialist Robin Schembera ins Rennen um den Sieg. Mit seiner Saisonbestleistung von 1:47,80 Minuten schrammte er nur um eine Zehntel an der Hallen-EM-Norm vorbei. Da Meisterschaftsrennen in der Regel jedoch taktisch gelaufen werden, steht für den Athleten von Paul Heinz Wellmann nicht die Zeit, sondern der Titel im Vordergrund. Als sechster der Meldeliste möchte Patrick Schönball ebenfalls über 800 Meter um die vorderen Plätze kämpfen.
Für zwei weitere Goldmedaillen könnten auch die TSV-Hochspringer Katarina Mögenburg und Mateusz Przybylko sorgen. Beide führen die Meldeliste mit 1,88 Meter und 2,23 Meter an. Katarina Mögenburg hat damit bereits die Hallen-EM-Norm für ihr Heimatland Norwegen in der Tasche. Ihrem Disziplinkollegen fehlen für die kontinentalen Titelkämpfe nur noch winzige drei Zentimeter. Ebenfalls im Hochsprung werden Melina Brenner und Torsten Sanders am Start sein.
Erst einen Wettkampf hat Weitspringer Alyn Camara in diesem Winter absolviert – und kann auf jeden Fall in den Kampf um die Medaillen eingreifen. Mit 7,72 Meter rangiert der Sportsoldat derzeit auf Platz vier der Deutschen Bestenliste.
Ein paar Probleme beim „Zünden des Turbos“ plagten Sprinter Aleixo-Platini Menga in den vergangenen Wochen. Doch auch er befindet sich mit kürzlich gelaufenen 6,77 Sekunden über 60 Meter auf dem Vormarsch. Der 27-Jährige hat sowohl über 60 Meter als auch über 200 Meter seinen Start angekündigt. Zeigt er sich gewohnt stark am Meisterschaftstag, ist auch für ihn eine 200-Meter-Medaille im Bereich des Möglichen.
Die Leverkusener Mittelstreckler reisen mit einem ähnlich großen Aufgebot an wie die Stabhochspringer. Lena Menzel und Rebekka Ackers gehen über 800 Meter an den Start, Lena Klaassen und Laura Vierbaum haben sogar über 800 Meter und über 1.500 Meter gemeldet. Einen ersten Test bei den Erwachsenen unterziehen sich die Deutschen U20-Meister Konstanze Klosterhalfen (1.500 Meter) und Taher Belkorchi (3.000 Meter).


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 18.02.2015 19:23 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter