Stadtplan Leverkusen
11.01.2015 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Traditionelles Patronatsfest in Quettingen am 24. Januar   Handball-Krimi vom Feinsten >>

Katharina Bauer und Karsten Dilla siegen beim Heimmeeting


Das „Season Opening“ am Sonntag (11. Januar) war fest in Leverkusens Händen. Auf der heimischen Fritz-Jacobi-Anlage steigerte Karsten Dilla seine Saisonbestleistung um fünf Zentimeter auf 5,45 Meter und hielt namhafte Konkurrenz in Schach. Katharina Bauer hinterließ mit 4,40 Meter ebenfalls einen starken Eindruck.
Stabhochspringer Karsten Dilla baut seine Siegesserie weiter aus. Eine Woche nach seinem Triumph in Merzig überquerte der 25-jährige Sportsoldat 5,45 Meter und riss die nächste Höhe (5,55 Meter) nur hauchdünn. „Ich bin mit meinem Wettkampf nicht unzufrieden. Trotzdem hätte ich mich gerne noch an den 5,65 Meter versucht“, erklärte der Athlet von Jörn Elberding, der den Wettkampf aus dem vollen Training heraus bestritt. „Ich habe am Samstag noch eine Krafteinheit gemacht und es war erst meine zweite Einheit aus 16 Anlaufschritten. In spätestens zwei Wochen sollte auch die Feinabstimmung passen“, sagte er weiter. Bei seinem zweiten Saisonsieg ließ Karsten Dilla erneut namhafte Konkurrenz hinter sich. So verwies er unter anderem den amtierenden Weltmeister Raphael Holzdeppe (LAZ Zweibrücken) auf Platz drei. Als klares Ziel für die Hallensaison nennt er die Teilnahmen am Hallen-Länderkampf gegen Großbritannien und Frankreich in Glasgow (Schottland; 24. Januar) und die Hallen-EM in Prag (Tschechische Republik; 5. bis 8. März).
Zur Hallen-Europameisterschaft möchte auch Dillas Klub- und Disziplinkollegin Katharina Bauer. Besonders beim Einspringen – als sie die 4,50 Meter locker übersprang – konnte die 24-Jährige überzeugen. Im Wettkampf blieb die Latte bei 4,40 Meter liegen. Bei den Nordrheinmeisterschaften am kommenden Wochenende (17./18. Januar) möchte Katharina Bauer zum Hausrekord sowie zur Hallen-EM-Norm fliegen. „Ich habe meinen Anlauf umgestellt und springe technisch im Training im Moment besser als im Wettkampf“, sagte die Athletin von Leszek Klima.
Einen überzeugenden Saisoneinstieg zeigte auch Neu-Leverkusenerin Victoria von Eynatten. Nach Verletzungssorgen im letzten Jahr übersprang die 23-Jährige 4,30 Meter und auf Platz drei. Regine Kramer (4,10 Meter/ Platz fünf) und Franziska Kappes (4,00 Meter/ Platz acht) sorgten für weitere Top-acht-Platzierungen in der Frauenkonkurrenz.
Für Hendrik Gruber wurden am Sonntag 5,15 Meter und Platz vier in die Ergebnisliste eingetragen. Nachdem der 28-Jährige diese Höhe meisterte, ließ er 5,25 Meter aus und versuchte sich an 5,35 Meter, die sich zum frühen Zeitpunkt der Saison noch als etwas zu hoch erwiesen.
Für einen weiteren Podestplatz sorgte U20-Springer Tim Jaeger. Exakt 5,00 Meter bedeuteten neben Rang zwei einen Saisoneinstieg nach Maß.
Der Wettkampf bot rund 100 Athleten einen Saisoneinstieg. Bereits seit Freitag bereiteten sich 30 Kaderathleten aller Altersklassen mit zahlreichen informativen Angeboten auf den Wettkampf vor. So standen unter anderem Turn- und Rehatraining, Ernährungsberatung und Fachvorträge auf dem Programm.



3 Meldungen, die sich auf diese Meldung beziehen:
07.01.2018: Bo Kanda Lita Baehre egalisiert Hallen-Bestleistung
18.01.2015: TSV-Stabhochspringerinnen fliegen mit Hausrekorden zur Hallen-EM
14.01.2015: Vorschau: Nordrhein-Hallen- und Winterwurfmeisterschaften

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 24.10.2017 21:56 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter