Stadtplan Leverkusen
07.11.2014 (Quelle: Senioren-Union)
<< Duo entreißt Radfahrerin die Handtasche: Ein Täter festgenommen   Terror-Tourismus wirksam bekämpfen - Europäische Datenschutzstandards achten! >>

Rosemarie Stahlberg Mitglied im Bezirksvorstand der Senioren Union, Bezirk Mittelrhein


Kurzmeldung der SU Leverkusen:
Mit großer Mehrheit wurde die stellvertretende Vorsitzende, Frau Rosemarie Stahlberg, der Senioren Union (SU) des Kreisverbandes Leverkusen, am 4. November 2014 in den Bezirksvorstand der Senioren Union im Bezirk Mittelrhein gewählt.

Für die Senioren Union Leverkusen ist die Wahl von Rosemarie Stahlberg ein ausgezeichnetes Ergebnis, das Ansporn für die bevorstehenden Aufgaben ist, aber auch die entsprechende Verantwortung mit sich bringt.

Frau Brigitte Hupperth-Fastenrath gehört als Vorsitzende der Senioren Union des Kreisverbandes Leverkusen dem Bezirksvorstand der Senioren Union im Bezirk Mittelrhein qua Amt an.

Die Senioren Union Bezirk Mittelrhein ist der Zusammenschluss der Kreisverbände Köln, Bonn und Leverkusen sowie der Kreise Rhein-Sieg und Rhein-Erft.

Ausführliche Meldung der SU Mittelrhein:
Zur alle zwei Jahre stattfindenden Delegiertenversammlung der Senioren-Union des Bezirks Mittelrhein trafen sich am 4. November 2014 in Sankt Augustin die Delegierten aus Bonn, Köln, Leverkusen, dem Rhein-Erft-Kreis und dem Rhein-Sieg-Kreis. Der Bezirksvorsitzende der Senioren-Union Mittelrhein, Dr. Joseph Lütke Entrup, begrüßte – neben den zahlreich erschienenen Delegierten – besonders den Gastredner der Versammlung, Herrn Bodo Löttgen, Generalsekretär der CDU in Nordrhein-Westfalen, den stellv. Vorsitzenden der Ost- und Mitteldeutschen Vereinigung der CDU im Bezirk Mittelrhein, Dr. Rudolf Landrock (der ein Grußwort sprach) und den Bezirksgeschäftsführer der CDU Mittelrhein, Herrn Stephan Masseling. Er überbrachte außerdem die Grüße und Wünsche des Bundesvorsitzenden der Senioren-Union, Prof. Dr. ,Otto Wulff des NRW-Landesvorsitzenden Leonard Kuckart und des CDU - Bezirksvorsitzenden Axel Voss MdEP.
In seinem Gastvortrag ging der CDU – Generalsekretär besonders auf aktuelle politische Ereignisse und Entwicklungen ein, wie z. B. Landtagswahl in Thüringen und Streit um die diesbezüglichen kritischen Fragen des Bundespräsidenten, Auseinandersetzung mit radikalpolitischen Strömungen in unserer Gesellschaft, Flüchtlingsproblematik und Willkommenskultur, politische Lage in NRW, Kritik an politischen Entscheidungen der Landesregierung etc. Er beschloss seine Tour d’Horizon mit einigen kritischen Ausführungen zur innerparteilichen Situation und mit der Ankündigung eines neuen Grundsatzprogramms, das unter der Frage stehen soll: „Was macht die CDU in NRW aus?“ und das auf einem NRW-Parteitag im Frühjahr 2015 diskutiert/verabschiedet werden soll.
Nach seinen Ausführungen entwickelte sich eine lebhafte Diskussion, in der es besonders um das Verhältnis der Senioren-Union zur CDU ging und die deutlich machte, dass eine Verbesserung der Zusammenarbeit und damit eine stärkere Beachtung von Anliegen und Kompetenzen der Senioren-Union möglich und notwendig sei.
Im seinem anschließenden Geschäftsbericht ging der Bezirksvorsitzende besonders auf folgende Punkte ein: auf die Mitgliederentwicklung, die nicht nur im Bezirk Mittelrhein, sondern generell in NRW stagniere bzw. negativ sei, auf die zahlreichen Stellungnahmen der SU Mittelrhein zu Themen, die für ihre Mitgliedschaft von besonderer Bedeutung sind (z.B. Pflege und Pflegeversicherung, Leben und Wohnen im Alter, Finanzierung der Sozialsysteme etc.).
Er berichtete besonders über eine vielbeachtete europapolitische Tagung, die wenige Wochen vor den Europawahlen im Frühjahr 2014 stattfand, unter dem Thema „Quo vadis Europa?“ stand, sich also intensiv mit Erfolgen und Misserfolgen der europäischen Einigung, mit aktuellen Problemen und zu erwartenden europapolitischen Entwicklungen befasste.
Die Neuwahlen des Bezirksvorstandes standen im Zeichen von Kontinuität und punktuellen Neubesetzungen. Im neuen Bezirksvorstand sind alle Kreisvereinigungen der Senioren-Union (Rhein-Sieg-Kreis, Rhein-Erft-Kreis, Leverkusen, Bonn und Köln) vertreten. Als Bezirksvorsitzender wiedergewählt wurde Dr. Joseph Lütke Entrup (Neunkirchen-Seelscheid). Seine zwei Stellvertreter sind Siegbert Renner (Puhlheim) und Dr. Wendelin Wilhelm (Bonn). Schriftführer ist weiterhin Wilhelm Gunkel (Neunkirchen-Seelscheid). Die Kasse der Senioren-Union Mittelrhein verwalten Kurt Schürmann (Hürth) und sein Stellvertreter Alfred Lettmann (Köln). Zu Beisitzern im Vorstand wurden gewählt: Christian Faßbender (Hürth), Ada Funke (Sankt Augustin), Lieselotte Miller (Köln), Rosemarie Stahlberg (Leverkusen), Günther Holschbach (Köln) und Raimund Reiner (Niederkassel). Zu Delegierten beim Parteitag der CDU Mittelrhein wurden Dr. Joseph Lütke Entrup und Wilhelm Gunkel gewählt (Ersatzdelegierter: Siegbert Renner).
In seinen Schlussworten bedankte sich der Bezirksvorsitzende bei allen Teilnehmern der Versammlung und bei den Mitgliedern des bisherigen Vorstands, besonders bei Herrn Kelzenberg, der aus persönlichen Gründen nicht mehr als Stellv. Vorsitzender zur Verfügung stehen konnte, und gab der Überzeugung Ausdruck, dass der neue Vorstand der Senioren-Union Mittelrhein die Interessen der Mitglieder in bewährter Weise vertreten werde


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 27.10.2018 15:17 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter