Stadtplan Leverkusen
15.12.1999 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Komponieren für Gott in Frankreich   Verbraucherinformation: "Besonders sparsame Haushaltsgeräte 1999" >>

Paul Hölper im Kreis der Gesellschafter geehrt


Als Gast der Gesellschafterversammlung der Wuppermann Bildungswerk GmbH hat Oberbürgermeister Paul Hebbel am Mittwochabend eine kleine Abschiedsrede zu Ehren von Geschäftsführer Paul Hölper gehalten, der am 31. 12. 1999 in Rente geht und seinen Posten an Joachim Pfingst übergibt. Lobende Worte fand auch Professor Rolf Reppel als Vertreter der Thyssen Krupp AG, die gemeinsam mit der Stadt Leverkusen, der IHK Köln und Dr. G. Theodor Wuppermann Gesellschafter des Bildungswerks sind. Alle Versammelten waren sich über die außerordentliche Lebensleistung von Paul Hölper einig, der nach dem Aus für das Wuppermann-Walzwerk seine Energie und seine Beharrlichkeit in die Ausbildung und Umschulung benachteiligter Jugendlicher und von Langzeitarbeitslosen gesteckt hatte. Hatten 1986, im ersten Geschäftsjahr, 190 Personen an den Maßnahmen zur beruflichen Bildung teilgenommen, so waren es 1999 durchschnittlich 300 Personen. Seit 1990 trägt sich die Wuppermann-Bildungswerk GmbH selbst aus den Erträgen der von ihr durchgeführten Ausbildungsmaßnahmen. Besonders hob OB Hebbel in seiner Rede die Abräumung des ehemaligen Wuppermann-Walzwerks hervor, eine AB-Maßnahme, die Hölper seit 1995 geleitet hatte und die bald beendet sein wird. Über sie waren 200 Lanzeitarbeitslose beschäftigt worden.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 05.01.2020 01:25 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter