Stadtplan Leverkusen
30.11.2012 (Quelle: CDU)
<< Linda Stahl und Silke Spiegelburg für Jahreswahl nominiert   Neuer Dekan des Campus Leverkusen >>

Offener Brief der CDU zum Supermarkt Bergich Neukirchen


Sehr geehrte Frau Dr. Salge,

ich erlaube mir auf Ihren offenen Brief vom 17.11.2012 bezüglich eines geplanten Supermarktes in Bergisch Neukirchen wie folgt zu erwidern:

Zunächst einmal ist festzuhalten, dass „die Politik“ es verhindert hat, dass ein Supermarkt an der Burscheider Straße errichtet werden kann. Dies hätte für Bergisch Neukirchen enorme Verkehrsprobleme und optische Beeinträchtigungen mit sich gebracht.

Stattdessen plant nunmehr ein Bauträger die Errichtung eines neuen Edeka Marktes an der Wuppertalstraße, wobei der Baukörper des Supermarktes optisch in der Senke verschwinden soll und dann auf diesem Gebäude lediglich Wohnbebauung geplant ist.

Die CDU Bergisch Neukirchen hat sich mehrmals intensiv mit den unterschiedlichen Argumenten aller Beteiligten auseinandergesetzt.
Nachdem der Bauträger seine ursprüngliche Planung überarbeitet hat, in dem er eine offenere Gestaltung zur Straße hin plant, in dem er nunmehr die Giebelhöhe reduziert, sowie den ganzen Baukörper von der Straße zurückgesetzt hat, hat sich die Tendenz pro Supermarkt und Stärkung der Nahversorgung noch erhöht. Viele Anwohner fragen inzwischen, wann der neue Supermarkt endlich gebaut wird. Man freue sich auf das zusätzliche Angebot im Ortskern, so dass Einkaufsfahrten nach Leichlingen, Opladen oder Burscheid nicht mehr nötig sind. Dies ist für die Bewohner von Bergisch Neukirchen nicht nur eine zeitliche, sondern auch eine ökologische Ersparnis. Insbesondere ist dies auch ein Gewinn für die älteren, nicht mehr mobilen Bewohner von Bergisch Neukirchen, insbesondere auch für diejenigen Anwohner ohne eigenes Auto.

Auch erlebe ich zunehmend, dass mich Leute darauf ansprechen, dass sie zwar den Aufruf der Bürgerinitiative unterzeichnet haben, aber gar nicht wussten, was sie tatsächlich unterschreiben. Wie ich gerade erst in den letzten Tagen festgestellt habe, gibt es immer noch zahlreiche Anwohner, die glauben, dass zusätzlich zu Aldi und Edeka ein weiterer, dritter Supermarkt gebaut werden soll.

Dafür dass Edeka auf der anderen Straßenseite größer und schöner werden soll, ist offensichtlich nunmehr die Mehrheit der ortsansässigen Bevölkerung. Wohl auch deshalb haben in der letzten Umfrage in der Rheinischen Post sich über 70 % der Befragten dafür ausgesprochen, dass in Bergisch Neukirchen ein neuer, größerer Edeka Markt entstehen soll.

Wenn das kleine lokale Einkaufszentrum in Bergisch Neukirchen gestärkt werden soll, gibt es hierzu keine sinnvolle Alternative.
Die einzige Alternative wäre, dass sich Edeka in der bisherigen (zu kleinen) Größe wirtschaftlich nicht mehr halten kann und der Ortskern von Bergisch Neukirchen total verödet. Dies kann ernsthaft keiner wollen.

Abschließend noch ein Wort zum Verfahren:
Die Beschlusslage ist derzeit, dass die notwendigen Gutachten erstellt und dem Rat zur Beratung vorgelegt werden. Anfang 2013 werden die Gutachten in den Sitzungsturnus eingebracht und von den politischen Gremien beraten. Erst danach wird die Offenlage der Pläne mit Bürgerbeteiligung beschlossen, wo noch einmal alle Beteiligten und Anwohner ihre Bedenken und Einwände vorbringen können.

Letztendlich geht es darum Bergisch Neukirchen zu stärken und nicht zu einem reinen Schlafvorort ohne Infrastruktur zu reduzieren.

Mit freundlichen Grüßen

Albrecht Omankowsky



PDFs, die sich auf diese Meldung beziehen:
01.12.2012: Offener Brief der CDU wg. Supermarkt

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 02.12.2012 12:34 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter