Meisterschaftsspiel DJK Leverkusen gegen HSV Troisdorf

Achterbahnfahrt zur Niederlage

Archivmeldung aus dem Jahr 2012
Veröffentlicht: 01.10.2012 // Quelle: DJK Handball

Auch im dritten Saisonspiel am vergangenen Sonntag konnte man den neuen Trend der DJK Handballdamen deutlich erkennen: Wieder verschliefen Sie den Einstieg ins Spiel gegen den HSV Troisdorf. Nach 10 Minuten erreichte der HSV einen Vorsprung von 10:4, erzielt durch Tempogegenstöße, die die Leverkusenerinnen durch extrem viele technische Fehler und Fehlpässe ermöglichten. Trainer Jürgen Schülter reagierte mit einem Team-Time-Out und hatte erneut die Aufgabe, seine Damen zu wecken. Fehlender Kampfgeist kann den Damen der DJK nicht vorgeworfen werden, denn von der Auszeit bis zur Halbzeit stand der Abwehr wie eine Eins, der Angriff war abwechslungsreich und führte meist zum Torerfolg. Zur Pause konnte damit ein 14:13 für die Leverkusener verzeichnet werden.
Aus der Kabine starteten die Damen dann zunächst weiter auf diesem Kurs, der HSV Troisdorf kam in Bedrängnis und kam nicht zum Torerfolg durch eine stark zusammenarbeitende Abwehr Leverkusens.
Leider hielt diese viel versprechende Tendenz nur die ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit bis zu einem Ergebnis von 17:17. Ein Einbruch erfolgte, der DJK verschlief Chancen im Angriff und musste zusehen, wie die Troisdorferinnen auf 21:17 davon zogen. Ein Dejá-Vu Ereignis folgte in der 53. Minute – Trainer Schülter nahm erneut eine Auszeit – und seine Damen fingen wieder an zu kämpfen.
Leider zu spät: Zwar konnte die 5:1-Deckung der DJK nur noch 2 Tore zulassen, im Angriff blieb jedoch nicht ausreichend Zeit um mehr als eine 22:23 Niederlage zu erreichen. Trainer Jürgen Schülter fasst zusammen: „Scheinbar haben wir einen falsch eingestellten Biorhythmus, oder warum verschlafen wir Teile des Spiels?“
Wenigstens konnten die Damen der DJK Sportfreunde Leverkusen am Samstag gegen den TuS Rheindorf im Pokalspiel einen Sieg verzeichnen. Mit 29:8 zeigte man zumindest in Rheindorf, dass es eine Berechtigung gibt, in der Landesliga spielen zu dürfen.
Es spielten: Jeuk (11/1), Caspers (3/1), Baklouti (2), Coenen (2), Busch (1), Klappert (1), Kowalik (1), Menyhert (1), Herbst (Tor), Wolfien (Tor), Mazurkiwicz, Yildirim
Nächste Spiel: DJK Leverkusen gegen SV Eilendorf am 28.10.2012 um 17 Uhr in der Sporthalle des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums


Anschriften aus dem Artikel: Albert-Einstein-Str 58, Alte Landstr 129

Kategorie: Sport
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 3.186

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "DJK Handball"

Weitere Meldungen