Stadtplan Leverkusen
03.07.2012 (Quelle: Jamaika+)
<< 26. Opladener Bierbörse®, 10.-13.08.2012   Einheitlicher europäischer Eisenbahnmarkt gelingt nur mit gemeinsamen Standards! >>

Jamaika+ interessiert sich für weitere Sanierung der Autobahnbrücke


Jamaika+ stellte heute folgende Anfrage an Oberbürgermeister Buchhorn:

"Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
seit längerer Zeit ist zu beobachten, dass an der Autobahnbrücke über den Rhein im Verlauf der A 1 vermehrt Instandsetzungsarbeiten vorgenommen werden. Eine Zeitspanne ohne Instandsetzungen hat es in den zurückliegenden Jahren eigentlich nicht oder nur ganz selten gegeben.
Aktuell wurden inzwischen die rechten Fahrstreifen gesperrt.
Auch wenn die Leverkusener Kommunalpolitik keine direkte Verantwortung für die Bundesfernstraßen im Leverkusener Stadtgebiet hat, so ist doch die Perspektive weiterer und andauernder Einschränkungen auf der Brücke, wegen der Folgen für die Umwege durch unser Stadtgebiet von herausragendem Interesse.
Wir bitten Sie deshalb – falls unsere eigenen Erkenntnisse nicht ausreichen – auch durch Rückfrage beim Landesbetrieb Straßen NRW Klarheit zu gewinnen zur Perspektive der Strombrücke
im Verlauf der A 1.
Interessant sind aus unserer Sicht insbesondere folgende Fragen:
1. In welchem Umfang sind in näherer Zukunft Einschränkungen durch Bau – und Instandsetzungsarbeiten auf der Brücke zu erwarten?
2. Wie ist die langfristige Perspektive?
3. Welche Konsequenzen ergeben sich daraus durch ungesteuerte oder auch geplante Umleitungen durch das Leverkusener Stadtgebiet?"


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 03.08.2019 00:38 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter