Stadtplan Leverkusen
13.05.2012 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Landtagswahl: Zahlen aus Leverkusen   Internationaler Museumstag: Schmiedevorführungen >>

Leverkusener Duo knackt U20-WM-Norm


Starker Saisonstart für Patrick Walecki und Jonas Efferoth. Die beiden Leverkusener Jugendlichen haben bei den Kreismeisterschaften in Leverkusen die Norm für die U20-Weltmeisterschaften in Barcelona (10.-15.07.) erfüllt. Gleichzeitig nutzten zahlreiche Top-Athleten von Bayer 04 den Wettkampf auf der Fritz-Jacobi-Anlage zum Formtest.
Stabhochspringer Jonas Efferoth stieg mit 5,20 Metern in die Saison ein und überbot den Richtwert für die internationalen Nachwuchs-Meisterschaften um zehn Zentimeter. Dass der 19-Jährige in diesem Jahr noch höher hinaus kann, ist sich Trainerin Christine Adams sicher: „Wir haben im Winter den Anlauf umgestellt und langsam findet er sich rein. Da ist noch mehr drin.“ Zuvor war Trainingskollegin Franziska Kappes bereits über 4,00 Meter gesprungen und verpasste die U20-WM-Norm um fünf Zentimeter.

Am zweiten Wettkampftag schleuderte Speerwerfer Patrick Walecki sein 800-Gramm-Arbeitsgerät auf 69,90 Meter und damit fast einen Meter über die Qualifikationsweite für Barcelona (69,00 m). Dazu verbesserte der 19-Jährige seinen Hausrekord, der vorher bei 69,44 Meter lag, und festigte seine Spitzenposition in der aktuellen deutschen Jugend-Bestenliste. In einer Woche soll der Athlet von Ingrid Thyssen („Er hat noch viel Potenzial“) bei den Werfertagen in Halle erstmals die 70-Meter-Marke attackieren.

Für einen Formcheck nutzte Weitspringer Alyn Camara die Kreismeisterschaften. Mit 7,41 Metern blieb der Acht-Meter-Springer unter seinen Möglichkeiten, wie Trainer Hans-Jörg Thomaskamp erklärte. „Wir haben einen neuen Anlauf getestet und das Ergebnis entspricht noch nicht seiner Leistungsfähigkeit.“ Beim Springermeeting in Garbsen wird der 23-Jährige in einer Woche ernsthaft auf Weitenjagd gehen. Thomaskamps zweiter Athlet, Hochspringer Mateusz Przybylko, floppte derweil über 2,12 Meter. Nach einer Bänderdehnung vor Monatsfrist fehlten dem Deutschen Jugendmeister noch Sprünge, erläuterte Thomaskamp.

Auf der Laufbahn überzeugten die Sprintstaffeln des TSV. Über 4x100 Meter setzten sich Niklas Rothes, Till Helmke, Florian Hübner und Aleixo-Platini Menga in 40,79 Sekunden an die Spitze der deutschen Bestenliste. Anna Maiwald, Mareike Peters, Wiebke Ullmann und Julia Förster taten es ihren Vereinskollegen in 46,43 Sekunden gleich. Über 200 Meter stieg zudem 400-Meter-Spezialistin Ullmann in 24,44 Sekunden in das Olympiajahr ein. Im Wurfring debütierten die Hammerwerfer Sven Möhsner und Benjamin Boruschewski mit 70,93 Meter bzw. 69,18 Meter in die Saison.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 17.05.2015 23:22 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter