Stadtplan Leverkusen
14.03.2011 (Quelle: Polizei)
<< Ensemble für Alte Musik - Leverkusen mit: "Musik in Sanssouci - Höfische Musik"   Ausstellung RADICAL SHIFT eröffnet >>

"Marie" beißt zu - Autoaufbrecher gestellt


Am Freitagabend (11. März) hat die Polizei zwei Männer (23, 24) in Leverkusen-Wiesdorf vorläufig festgenommen. Das Duo steht im Verdacht, in der Nacht von Donnerstag (10. März) auf Freitag an mehreren Pkw die Scheiben eingeschlagen und Navigationsgeräte entwendet zu haben.

Sechs Autobesitzer hatten am Freitag bei der Polizei Diebstähle von fest eingebauten Navigationsgeräten und Mobiltelefonen aus ihren Fahrzeugen der Marken BMW und Mercedes angezeigt.

In einem Gebüsch in der Nähe der Tatorte wurde eine Plastiktüte mit einem eingewickelten Navigationsgerät sowie ein Rucksack mit ebenfalls vermutlich gestohlenen Navis aufgefunden. Durch zivile Kräfte wurden im Bereich "Am Stadtpark/ Im Burgfeld" zwei Verdächtige, die sich "absuchend" im Bereich der Gebüsche aufhielten, angetroffen. Als die Polizisten das Duo ansprachen, flüchtete der 24-Jährige zu Fuß in Richtung "Im Burgfeld" in eine dortige Kleingartenanlage. Der 23-Jährige wurde vor Ort vorläufig festgenommen.

Bei der Suche nach dem Flüchtigen wurde in der Kleingartenanlage der Diensthund "Marie" eingesetzt. Marie nahm die Fährte des Verdächtigen auf und entdeckte den 24-Jährigen, der sich unter einer Hecke versteckt hatte. Als dieser den Hund bemerkte, schlug und trat er um sich, so dass sich der Hund mit einem Biss zur Wehr setzte. Der Leichtverletzte wurde vorläufig festgenommen. Zur Versorgung seiner Wunden wurde er zunächst in ein Krankenhaus gebracht.

Das Duo macht von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch.
Beide Festgenommenen sind polizeibekannt und wurden dem Haftrichter vorgeführt. Dieser schickte sie in Untersuchungshaft.

Es werden weiterhin Zeugen gesucht, die verdächtige Gegenstände im Bereich des Europarings und an der Dhünn aufgefunden haben. Es ist nicht auszuschließen, dass weiteres Diebesgut in diesem Bereich versteckt worden ist. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem Kriminalkommissariat 74 unter der Rufnummer 0221/229-0 in Verbindung zu setzen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 14.03.2011 23:51 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter