Stadtplan Leverkusen
20.02.2011 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Elfen vor Auswärtsspiel in Bietigheim   Grünschnittarbeiten >>

Europäischer Frühschoppen Frankreich


Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn hielt soeben im CBT-Wohnhaus Upladhin anläßlich des Europäischen Frühschoppen Frankreich folgende Rede

"Sehr geehrter Herr Dr. Meyer,
Sehr geehrte Frau Blümel,
sehr geehrter Herr Nyantakyi,
sehr geehrte Frau Lorey,
sehr geehrter Herr Pauls,
meine sehr geehrten Damen und Herren,

ich begrüße Sie alle sehr herzlich hier zum Europäischen Frühschoppen, der sich heute mit den zwei Staaten beschäftigt, ohne die es die EU vermutlich heute so nicht gäbe: Mit Deutschland und Frankreich. 1951 überwanden Deutschland und Frankreich nur sechs Jahre nach dem zweiten Weltkrieg mit dem Schumann-Plan ihre "Erzfeindschaft" und machten die ersten Schritte zu einer Wirtschaftsgemeinschaft bei Kohle und Stahl. Wir alle wissen, dass es bis zur Gründung der EU noch viele Zwischenschritte gab - und dass die europäische Einigung immer neue Facetten und Schwerpunkte bekommt. Das deutsch-französische Verhältnis wird aber immer noch sehr genau beobachtet und spielt eine große Rolle, gerade etwa der Schulterschluss von Angela Merkel und Nikolas Sarkozy bei den Schritten zur Bewältigung der Währungskrise.

Das Verhältnis zwischen Deutschland und Frankreich findet aber natürlich nicht nur auf höchsten politischen Ebenen statt, sondern auch als Partnerschaft zwischen Städten. Leverkusen und Villeneuve d'Ascq haben 2001 eine Partnerschaft geschlossen und seitdem einiges auf die Beine gestellt. In eindrucksvoller Erinnerung etwa ist mir noch die Ausstellung zum Holocaust-Gedenktag 2004, die das Konzentrationslager Natzweiler-Struthof vorstellte.

Auf dem Programm der Deutsch-Französischen Gesellschaft, die diese Partnerschaft ganz wesentlich gestaltet, steht jetzt im März eine Reise zum wiedereröffneten Museum für zeitgenössische Kunst in der Partnerstadt Villeneuve d'Ascq.

Außerdem pflegen die meisten weiterführenden Schulen in Leverkusen seit langem einen Schüleraustausch mit französischen Partnerschulen - auch, aber nicht nur mit Schulen in Villeneuve d'Ascq. Der Opladener Geschichtsverein arbeitet wiederum mit der "Société Historique de Villeneuve d'Ascq et du Mélantois" zusammen. Ganz herzlich begrüßen möchte ich deshalb die beiden Gäste von der "Société Historique", die heute hier zu Gast sind. Herzlich Willkommen!

So ist das deutsch-französische Verhältnis für die meisten von uns ein weniger politisches als ein ganz privates: Wir bewundern die Franzosen für ihr savoir vivre, ihre Esskultur, ihre weltberühmten Museen und Städte, ihren Wein und beeindruckenden Landschaften.

Jedem Frankreichbesucher fällt darüber hinaus der Eigensinn und die Streitlust der Franzosen auf - Eigenschaften, die allein schon dadurch zum Ausdruck kommen, dass jeder Franzose sich weigert, im seinem Land eine andere Sprache als die eigene zu verstehen. Das geht ja soweit, dass die französischen Fluglotsen als einzige der Welt nicht englisch, sondern französisch sprechen.

Dem folgenden Vortrag kann und will ich nicht vorgreifen. Mir bleibt zu danken: Der Deutsch-Französischen Gesellschaft, die diesen Frühschoppen heute ganz wesentlich inhaltlich mitgestaltet hat, dem Integrationsrat der Stadt Leverkusen, der die Reihe wie immer sorgfältig begleitet, der Volkshochschule Leverkusen, die sowohl inhaltlich als auch mit ihrem Etat dabei ist und "last but not least" der Europa-Union, die den europäischen Gedanken in Leverkusen immer wieder mit solchen Veranstaltungen in Erinnerung ruft. Ganz besonders bedanken möchte ich mich bei Herrn Pauls, dem Gastgeber des heutigen Frühschoppens, der das CBT-Wohnhaus Upladin für das heutige Treffen zur Verfügung gestellt hat."


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 11.06.2013 04:00 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter