Stadtplan Leverkusen
24.02.2009 (Quelle: Polizei)
<< Neues Verbraucher-Anlageschutzgesetz nicht ausgereift?   „Oma geht zum Handy-Kurs“: Handy-Kurs für Senioren >>

Ohne Führerschein und betrunken


Nach nur 40 Minuten war die Flucht eines betrunkenen Autofahrers nach einem Verkehrsunfall in Opladen schon zu Ende, als der erstaunte Mann Polizeibeamten in die Arme lief.

In der Nacht zu Sonntag wollte ein 36-jähriger Autofahrer von der Stauffenbergstraße auf die Lützenkirchener Straße fahren. Als die Ampel für ihn Grünlicht zeigte fuhr er in die Kreuzung hinein und wurde Sekunden später von einem Mercedes gerammt, dessen Fahrer bei Rot gefahren war. Unmittelbar nach dem Unfall legte der Verursacher den Rückwärtsgang ein und flüchtete dann in Richtung Opladen.

Als Polizeibeamte an der Unfallstelle eintrafen, fanden sie sofort eine heiße Spur des Flüchtigen. Bei dem Aufprall war das vordere Kennzeichen des Mercedes abgefallen. Nur wenige Minuten mussten die Ordnungshüter an der Anschrift in Bürrig warten, als der Unfallfahrer ihnen in die Arme lief und den Beamten bereitwillig den Abstellort seines Wagens zeigte.

Da der 41-jährige Leverkusener stark nach Alkohol roch und der Test einen Wert von fast zwei Promille ergab, musste ihm eine Blutprobe entnommen werden. Doch damit nicht genug. Kleinlaut gab der Betrunkene zu, dass er auch nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis sei, da sie ihm schon vor längerer Zeit entzogen wurde.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 24.02.2009 15:56 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter