Stadtplan Leverkusen
15.10.2008 (Quelle: Polizei)
<< Privater Sicherheitsdienst trat Dienst in Leverkusen an   Das Ortsfamilienbuch von Steinbüchel >>

Bewaffneter Raubüberfall in Wohnung


In der Nacht zum Dienstag (14. Oktober) ist es zu einem bewaffneten Raubüberfall von zwei bisher unbekannten Tätern in Rheindorf gekommen.

Das Duo suchte gegen 00:15 Uhr die Wohnung einer 27-jährigen Bewohnerin in der Monheimer Straße auf. Gegenüber der Leverkuserin gaben sich die beiden als Polizeibeamte zu erkennen und gelangten unter diesem Vorwand in die Wohnung. Einer der beiden trug hierbei augenscheinlich eine Uniform des Zolls oder der Polizei und führte eine Waffe mit sich.
Anschließend durchsuchten sie das Appartement und verließen ohne Beute und ohne Gewaltanwendung gegen die eingeschüchterte Frau den Tatort.

Als nächstes suchten die Täter eine weitere Wohnung in dem Mehrfamilienhaus auf. Die Räuber klingelten bei einem 21-Jährigen und gaben sich wiederum als Polizeibeamte zu erkennen. Beim Öffnen der Türe drangen die Täter gewaltsam in die Wohnung des 21-Jährigen und durchsuchten die Räume nach Wertgegenständen. In der Wohnung fand das Duo unter anderem ein Spielkonsole und Bargeld. In einem günstigen Moment gelang es dem Anwohner um Hilfe zu rufen, worauf die Täter den Geschädigten in dem Appartement zurück ließen und aus dem Haus in Richtung Baumberger Straße flüchteten. Der Leverkusener wurde durch den Überfall leicht am Arm sowie im Gesicht verletzt.

Die Räuber werden wie folgt beschrieben:
1. Täter: männlich, ca. 20 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlank, kurze, dunkelbraune Haare (fast Glatze), trug eine schwarze Lederjacke, weißes T-Shirt, Bodyhemd, ein dunkle eng anliegende Hose.
2. Täter: männlich, ca. 20 Jahre alt, ca. 165 cm groß, kurze, gegeelte dunkelblonde Haare, trug eine schwarze Lederjacke mit Aufschrift "Polizei", grünliches Hemd, hellgrüne Hose, schwarze Schuhe (Stahlkappenboots).

Das Kriminalkommissariat 14 bittet Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, sich bei der Polizei Köln unter der Rufnummer 0221/229-0 zu melden.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 14.07.2018 09:37 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter