Spende für die Vorlesepaten


Archivmeldung aus dem Jahr 2008
Veröffentlicht: 16.09.2008 // Quelle: Stadtverwaltung

Eine großzügige Spende erhielten die Leverkusener Vorlesepaten vom Kiwanis Club Leverkusen. Mit dem Geld soll die Aktivität der rund 60 ehrenamtlich tätigen Frauen und Männer, die in Leverkusener Kindertageseinrichtungen und in der Stadtbibliothek regelmäßig Kindern vorlesen, unterstützt werden.
Die Lesefähigkeit der Kinder ist eine wichtige Voraussetzung für die Teilnahme am gesellschaftlichen, kulturellen und wirtschaftlichen Leben. Auch in einer sich ständig verändernden Medienlandschaft wird die Bedeutung des Lesens nicht geringer. Deshalb brauchen Kinder anregende Begegnungen mit Büchern und mit der Schrift.
In zwei Dritteln aller Haushalte wird nicht regelmäßig vorgelesen. Darum ist das ehrenamtliche Engagement für die Stärkung der Vorlesekultur besonders wichtig. Die Leverkusener Vorlesepaten, die sich etwa zweimal jährlich zum Erfahrungsaustausch in der Stadtbibliothek treffen, wünschen sich aber auch kompetente Weiterbildung und eigene für den Einsatz in Kindertageseinrichtungen besonders geeignete Materialien. Um dies zu ermöglichen, spendete der Kiwanis Club Leverkusen 500 Euro.
Im Jahr 2004 hatte der Kiwanis Club mit einer Spende dazu beigetragen, dass das Vorlesepatenprojekt auf Initiative der RAA (Regionale Arbeitsstelle zur Ausländerförderung) und der Stadtbibliothek Leverkusen mit einer Schulung der ersten 25 Vorlesepatinnen und –paten durch die Stiftung Lesen in Leverkusen überhaupt ins Leben gerufen werden konnte.
Die Leverkusener Vorlesepaten freuen sich über die finanzielle Anerkennung und Unterstützung ihres Projektes.


Anschriften aus dem Artikel: Albert-Einstein-Str 58, Alte Landstr 129

Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.499

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Stadtverwaltung"

Weitere Meldungen