Iontach - Irish Folk der Spitzenklasse in Leverkusen zu Gast


Archivmeldung aus dem Jahr 2008
Veröffentlicht: 28.05.2008 // Quelle: Stadtverwaltung

I„Iontach" ist irisch und heißt „wunderbar / hervorragend" und bisweilen auch „eigenartig / merkwürdig". Heimische und internationale Pressestimmen beschreiben die konzertante Musik der deutsch-irischen Formation eindeutig im erst genannten Sinne.
Die Band besteht aus drei renommierten Musikerpersönlichkeiten: Siobhán Kennedy, Angelika Berns und Jens Kommnick, die sich vor 4 Jahren zu einem Trio zusammengetan haben. Die abwechslungsreiche Mischung aus sensiblem, mehrstimmigem Harmoniegesang einerseits und feinen Arrangements schwungvoller Tanzmusik und lyrischer Melodien andererseits macht die Gruppe zu einer Ausnahmeerscheinung. Zudem gehört sie durch den großen Umfang ihres eingesetzten Instrumentariums (Flöte, Geige, Irischer Dudelsack, Gitarre, Bouzouki, Cello, Keyboards, Bodhrán) und durch ihre sympathische und humorvolle Bühnenpräsentation zu den beliebtesten Formationen der Irisch-Traditionellen Musikszene.
Erfolgreiche Konzertreisen führten das Trio bereits in viele Regionen Deutschlands, sowie nach Frankreich und die Schweiz.
Das größte deutsche Fachmagazin „Folker!" kürte IONTACHs CD-Produktion „The Half Gate" mit dem Prädikat „DIE BESONDERE" und nominierte sie damit zur „Folker-CD des Jahres". Andere begeisterte Pressestimmen aus den USA (Dirty Linen), England (fRoots), und Irland („Irish Music Magazine", „Irish Times", „Hot Press") folgten auf dem Fuße.
Seit Anfang des Jahres findet die Musik von IONTACH immer größere Verbreitung: Sie ist über einen Vertrieb in Portland (Oregon, USA), sowie in Apple's „iTunes Store" erhältlich.
Im September dieses Jahres erschien IONTACHs zweite CD – „Jiggin’ It", die bereits erneute begeisterte Kritikerreaktionen auslöste (Hot Press/Irland, Irish Times/Irland, Le Canard/Belgien, Folker!/Deutschland, newfolksounds/Holland, etc.).
Jens Kommnick war im vergangenen Jahr auch als Solist in Leverkusen zu Gast.
Das Konzert findet am Freitag, 30. Mai, 20.00 Uhr, im großen Saal der Musikschule, Friedrich-Ebert-Straße, statt. Der Eintritt ist frei, Spenden sind aber sehr willkommen. Für das leibliche Wohl sorgt der "Notenschlüssel"


Anschriften aus dem Artikel: Alte Landstr 129, Albert-Einstein-Str 58

Kategorie: Kultur
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.433

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Stadtverwaltung"

Weitere Meldungen