Stadtplan Leverkusen
08.02.2008 (Quelle: Bayer-Giants)
<< Zwei Holzbrücken werden instandgesetzt   Ramelow im Lauftraining >>

Happy Birthday?


Dieses Spiel werde man nicht einfach vergessen können, sprach Achim Kuczmann kurz nach der bitteren Pokalpleite in Cuxhaven in die Mikrofone der Medienvertreter. Mit 80:88 hatte der Rekordmeister zuvor beim Spitzenreiter der Pro A verloren und wurde über weite Strecken regelrecht vorgeführt.

Dennoch, so der Trainer, werde man aufgrund einer Niederlage nicht die gesamte, bislang so erfolgreich verlaufende Saison in Frage stellen. Bei der Verarbeitung des Negativ-Erlebnisses im hohen Norden hilft dem Trainer sicherlich auch die zeitliche Nähe zur nächsten Aufgabe im Ligaalltag.

Denn bereits am Sonntag (16 Uhr) empfangen die BAYER GIANTS die BG 74 Göttingen in der Wilhelm-Dopatka-Halle und spätestens dann „müssen wir Cuxhaven aus den Köpfen kriegen.“

So war der Pokal bereits am Donnerstag abgehakt, die volle Konzentration galt vielmehr der Partie gegen die „Veilchen“. Hier bietet sich Fox & Co. gleich doppelt Gelegenheit zur Wiedergutmachung. Zum einen für den enttäuschenden Auftritt vom Aschermittwoch, zum anderen zählt Göttingen zu den fünf Mannschaften, gegen die die BAYER GIANTS in der Hinrunde verloren haben. Mit 85:91 unterlag man zu Beginn der Saison in der Universitätsstadt, nun ist es Zeit für die Revanche in eigener Halle.

Hierfür kann die Partie in Cuxhaven eine lehrreiche Lektion gewesen sein, denn der Stil der BasCats erinnerte stark an die eher unkonventionelle Spielweise der BG. Sie ist geprägt durch ein schnelles und überaus druckvolles Angriffsspiel mit frühen Abschlüssen sowie eine aggressive Pressverteidigung und hat es sogar zu einem furchteinflößenden Namen gebracht: Der „Guard Terror“ ist ligaweit berühmt und berüchtigt.

Doch während bei Cuxhaven die Starting Five eine tragende Rolle spielt, kommen im System von BG-Coach John Patrick in fast jeder Partie alle zwölf Akteure, die auf dem Meldebogen stehen, zum Einsatz. Kein Trainer wechselt in BBL so oft wie Patrick, der damit sicher stellen will, dass der Kraft raubende „Guard Terror“ nicht ins Stocken gerät.

Zum ersten Heimspiel in der Rückrunde erwartet die BAYER GIANTS mit dem Aufsteiger also ein unbequemer Gegner. Doch mit ihren Fans im Rücken wollen Fox & Co. ihrem Coach, der am Sonntag seinen 54. Geburtstag feiert, ein ganz besonderes Geschenk machen: Im neunten Heimspiel der Saison soll gegen Göttingen der achte Sieg gelingen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 16.10.2015 14:03 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter