Spielhallenräuber drohten mit Messern


Archivmeldung aus dem Jahr 2007
Veröffentlicht: 12.04.2007 // Quelle: Polizei

Einen dreistelligen Bargeldbetrag erbeuteten drei bisher unbekannte Täter bei einem Raubüberfall am Donnerstag (12. April) in Küppersteg.

Die maskierten und mit Messern bewaffneten Männer betraten gegen 04.55 Uhr die Spielhalle an der Hardenbergstraße. Sofort hielt einer des Trios einem 49-jährigen Kunden das Messer vor und forderte ihn auf, sich auf den Boden zu legen. Als er dieser Aufforderung nicht nachkam, verließen die Täter wieder die Räume.

Nachdem der Gast die Kassiererin daraufhin unterrichtete, betraten die Räuber wieder die Geschäftsräume. Während einer der Täter erneut zu dem Gast ging, wandten sich die beiden anderen Männer der 48-jährigen Frau zu. Mit vorgehaltenen Messern forderten sie die Angestellte auf, die Kasse zu öffnen. Die eingeschüchterte Frau kam dieser Aufforderung auch nach. Mit einem Griff entnahm ein Räuber die Geldscheine und das Rollengeld. Anschließend flüchtete das Trio in eine unbekannte Richtung.

Die Räuber sind etwa 1,80 m groß, schlank und unter 30 Jahre. Sie sprachen mit einem ausländischem Akzent. Während zwei mit schwarzen Nylonstrumpfhosen maskiert waren, hatte der Dritte eine schwarze Mütze über das Gesicht gezogen. Alle Täter waren dunkel gekleidet.

Zeugenhinweise bitte an das Kriminalkommissariat 14 der Kölner Polizei, Tel 0221/229-0.


Anschriften aus dem Artikel: Alte Landstr 129, Albert-Einstein-Str 58

Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.030

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Polizei"

Weitere Meldungen