Stadtplan Leverkusen
13.10.2006 (Quelle: Polizei)
<< „Die Existenz der Weiterbildungseinrichtungen ist bedroht“ -   Studientagung: Bürgertum im Bergischen Land >>

Brandstifter sitzt in Haft


Wegen einer Brandstiftung, bei der zum Glück keine Menschen verletzt wurden, sitzt ein Leverkusener jetzt in Untersuchungshaft.

Am frühen Sonntagmorgen, den 01.10.06, kam es in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus auf der Niederfeldstraße in Wiesdorf zu einem Brand. Durch die Rauchentwicklung wurde ein Hausbewohner wach und weckte zwei weitere Personen, die dann das Haus unverletzt verlassen konnten. Die Spezialisten der Kriminalpolizei fanden bei der Untersuchung am Brandort schnell heraus, dass das Feuer durch eine Brandstiftung verursacht wurde.
Dabei entstand ein Sachschaden von über 10.000,-Euro.

Bei den weiteren Ermittlungen erhärtete sich der Tatverdacht gegen den 35-jährigen Bekannten der Wohnungsinhaberin. Aufgrund der Beweise erließ ein Leverkusener Richter auf Antrag der Staatsanwaltschaft Köln ein Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen. Im Verlauf der eingeleiteten Fahndung konnte der Mann dann am Mittwoch (11.10.06) in der Eifel bei Wittlich festgenommen werden.

In seiner Vernehmung gab er die Tat zu und erklärte, dass er nach einem Streit mit seiner Bekannten das Feuer gelegt habe.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 14.10.2006 09:11 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter