Pkw-Fahrerin betrunken eingeklemmt - Leverkusen


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1134 Aufrufe

Spaß, Spiel und Spannung: Das großes Kinderfest „LEVspielt3“ startet wieder gegen Ende der Sommerferien

lesen

Platz 2 / 1084 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 802 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 4 / 780 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 766 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 6 / 752 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 7 / 752 Aufrufe

Baumaßnahme Kreisverkehr Karl-Carstens-Ring: Verkehrseinschränkungen im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen 

lesen

Platz 8 / 742 Aufrufe

A59: Vollsperrung im Leverkusener Kreuz vom 05.08. bis 08.08.2022

lesen

Platz 9 / 740 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 10 / 732 Aufrufe

„Mach Lev bunter“: Dafür werben Stadt und Currenta gemeinsam

lesen

Pkw-Fahrerin betrunken eingeklemmt

Veröffentlicht: 01.08.2006 // Quelle: Polizei

Zwischen mehreren Begrenzungspöllern auf dem Gehweg klemmte eine 46-jährige Frau am 31.7.2006 in Quettingen mit ihrem Pkw fest.
Eine Zeugin beobachtete gegen 06.27 Uhr auf der Lützenkirchener Straße die vergeblichen Versuche der Fahrerin, den Pkw durch Rangieren von den Pöllern zu lösen.
Der herbeigerufenen Polizei erklärte die deutlich alkoholisierte Fahrerin lallend, sie sei von der Disco auf dem Weg nach Hause gewesen, als sie wohl einen Unfall gehabt habe, Alkohol habe sie nicht getrunken.
Da sie einen Atemalkoholtest verweigerte, wurde ihr auf der Polizeiwache in Opladen durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen.
Gegen die Sicherstellung ihres Führerscheins legte sie Widerspruch ein und kündigte an, auch ohne ihn weiterzufahren.
Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass die stark betrunkene Frau von Opladen kommend nach links in den Hummelweg einbiegen wollte und dabei die Einmündung um etwa 15m verfehlte, so dass sie nach links auf den Gehweg zwischen und auf die Begrenzungspöller geriet.
Dabei verfing sich die vordere Stoßstange auf einem der Pöller und der Pkw saß fest. Der Sachschaden beträgt ca. 1500,-Euro, der Pkw war fahrunfähig und wurde abgeschleppt.


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.153
Weitere Artikel vom Autor Polizei