Stadtplan Leverkusen
26.06.2006 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Erst EM-Normerfüllung für Danny Ecker, zweite für Susanne Keil   Betrunkener Autofahrer leistete Widerstand >>

Bayer-Handballdamen verzichten auf Champions-League-Qualifikation


Die Handballdamen von Bundesliga-Vizemeister TSV Bayer 04 Leverkusen haben auf ihre mögliche Teilnahme an der Qualifikationsrunde der Champions League verzichtet. Aufgrund der strengen und mit besonderen finanziellen Belastungen verknüpften Auflagen durch den Europäischen Handball-Bund (EHF), die in diesem konkreten Fall unter anderem einen Umzug aus der gewohnten Ulrich-Haberland-Halle in eine andere Spielstätte sowie enorme technische Zusatzkosten für eine obligatorische TV-Vermarktung erforderlich gemacht hätten, sah sich der Verein zu dieser unpopulären Maßnahme gezwungen und ließ die am Sonntag bei der EHF auslaufende Meldefrist verstreichen.

"Natürlich ist es aus sportlichen Aspekten bedauerlich, dass sich unsere Spielerinnen nach Platz zwei in der Bundesliga nicht international präsentieren können. Doch bei Erreichen der Gruppenphase hätten wir ein zusätzliches Budget von mindestens 300.000 Euro benötigt, das sogar über die normale Förderung durch den Hauptsponsor Bayer AG für eine ganze Saison hinaus geht. Dies ließ uns aus wirtschaftlicher Vernunft leider keine andere Wahl", erklärten TSV-Vorsitzender Klaus Beck und Bayer-Sportbeauftragter Meinolf Sprink unisono. Die Bayer-Damen sollten ursprünglich im September in die Qualifikation einsteigen.

Da in diesem Jahr - im Gegensatz zu einigen Vorjahren - auch die übrigen Bundesliga-Mitstreiter ihre jeweiligen Startplätze zum derzeitigen Stand nicht tauschen wollen oder können, findet die kommende Europapokal-Saison 2006/2007 wahrscheinlich ohne Leverkusen statt, das ansonsten möglicherweise für einen anderen internationalen und deutlich weniger kostenintensiven Wettbewerb gemeldet hätte. Denn mit Ausnahme der Champions League hätte die Ulrich-Haberland-Halle beispielsweise den Anforderungen für den EHF-Cup oder im Cup der Pokalsieger genügt, auch die Fernsehvermarktung wäre hierbei keine Pflicht gewesen. Nach der Entscheidung des TSV Bayer 04 ist Deutschland damit noch durch Meister und Pokalsieger HC Leipzig in der Champions League vertreten, wobei die Sächsinnen zunächst in der 2. Qualifikationsrunde gefordert sind.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 01.01.2011 10:38 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter