Stadtplan Leverkusen
13.06.2006 (Quelle: Polizei)
<< Public Viewing am Samstag, 17. Juni   Mit neun Bayer-04-Athleten zum U23-Länderkampf gegen Polen >>

Einbruchsserie in Kindergärten geklärt


Zwei 14-jährige Schüler aus Leverkusen wurden von der Polizei Leverkusen als Täter der Serie von Einbrüchen in Kindergärten und Schulen ermittelt.
Insgesamt neun versuchte und vollendete Einbrüche von Anfang Mai bis Anfang Juni gaben die beiden zerknirschten und voll geständigen Jugendlichen bei ihren Vernehmungen durch die Kriminalpolizei am 12.6.2006 zu.
Bei ihren Taten erbeuteten sie u.a. Computerteile und Zubehör, die sie über das Internet zum Teil bereits versteigert hatten.
Der größte Teil der Beute konnte jedoch mit Hilfe der völlig überraschten Eltern bei den Jugendlichen selbst sichergestellt werden. Auch die versteigerten Sachen gehen über die Polizei an ihre Eigentümer zurück.
Während der Wert der gestohlenen Sachen nur wenige Tausend Euro beträgt, dürfte der angerichtete Sachschaden einige 10.000 Euro betragen.
Die Eltern der beiden Schüler hatten bereits vor dem ersten Kontakt mit der Polizei eine Rechtsanwältin hinzugezogen und wollten eine Selbstanzeige der Jugendlichen veranlassen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 13.06.2006 16:41 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter