Stadtplan Leverkusen
05.02.2006 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Stella gesucht   Bayer gehört zu Erstunterzeichnern der Responsible Care Global Charter
Vorstandsmitglied Dr. Oels: "Mit der Charter wollen wir Umwelt- und Gesundheitsschutz international weiter verbessern"
>>

Jugend feiert gelungene Generalprobe für nationale Titelkämpfe


Die Leverkusener Nachwuchsathleten feierten bei den Westdeutschen Hallenmeisterschaften in Leverkusen eine gelungene Generalprobe für ihre nationalen Titelkämpfe in zwei Wochen in Leipzig. Annett Horna mit zwei und Anne-Kathrin Elbe mit drei Goldmedaillen stachen in der Manforter Halle heraus. Insgesamt 15 Titel sammelten die „Roten“, zehn davon die Jugendlichen. Auch vier Hallenrekorde gab es zu verzeichnen.

„Das war ein wunderbarer Wettbewerb“, meinte Stabhochsprung-Bundestrainer Jörn Elberding hocherfreut über die Männerkonkurrenz. Beim Dreifacherfolg der Bayer-04-Athleten zeigte sich Neuzugang Malte Mohr (5,50 m) in starker Form und verwies Björn Venghaus (5,40) sowie Mehrkämpfer Stefan Drews (5,30) auf die Plätze zwei und drei. „Es ist schön, dass bei uns junge Athleten nachkommen und den Älteren Druck machen“, erklärte Elberding.

Die U20-EM-Siebte Anne-Kathrin Elbe gewann in der weiblichen Jugend sowohl die 60-Meter-Hürdenstrecke als auch den Sprint über 60 Meter. Besonders über ihre 8,27 Sekunden im Hürdenlauf freute sich die 18-Jährige: „Damit bin ich mehr als zufrieden. Ich wollte nur unter 8,30 Sekunden laufen.“ Im Flachsprint erreichte sie 7,52 Sekunden. Im Anschluss verbesserte Elbe mit ihren Staffelkolleginnen Lisette Thöne, Julia Förster und Sorina Nwachukwu auch noch den 4x200-Meter-Hallenrekord (1:38,72 Minuten). Bei ihrem Sieg in der A-Jugend lief das Bayer-04-Quartett auch schneller als alle Frauenstaffeln.

Annett Horna krönte am ersten Wettkampftag ihren 19. Geburtstag mit einem Start-Ziel-Sieg über 800 Meter der weiblichen A-Jugend. Die U20-EM-Achte lief 2:08,81 Minuten. Am Sonntag fing sie auf den letzten Metern noch Nina Kramer (LG Hilden) ab und gewann die 1500 Meter in 4:29,50 Minuten.

Zwei Titel wollte Robin Schembera eigentlich beim Heimspiel ergattern. Nach seiner herausragenden Zeit von 1:49,42 Minuten über 800 Meter, die eine Leverkusener Hallenbestmarke bedeutete, verzichtete der U18-WM-Sechste auf den 1500-Meter-Lauf. Sein Trainer Adi Zaar zeigte sich hocherfreut über die Leistung seines Schützlings: „Es ist schon überragend als Jugendlicher in der Halle unter 1:50 Minuten zu laufen.“ Schembera wollte sich der allgemeinen Begeisterung nicht anschließen: „Malte Pielhau hat mir super Tempo gemacht. Es ist für mich eine Bestzeit wie jede andere auch.“ Zur Deutschen Jugend-Hallen-Bestleistung von Sydney-Olympiasieger Nils Schumann aus dem Jahr 1997 fehlen dem 17-Jährigen nur noch 48 Hundertstelsekunden.

Die Wattenscheider Sprinter sorgten für weitere Topleistungen. Marc Blume rannte über 60 Meter der Männer nur fünf Hundertstelsekunden an der Hallen-WM-Norm für Moskau vorbei. Der 32-Jährige gewann in 6,65 Sekunden. In 1:25,47 Minuten verbesserte die 4x200-Meter-Staffel außerdem noch den Hallenrekord und lag damit vor dem Leverkusener Quartett (1:26,76), das in der Besetzung Stefan Wieser, Jakob Skrzypczyk, Daniel Brischke und Peter Schnabel antrat.

Ihre bei den Nordrhein-Hallenmeisterschaften vor zwei Wochen erzielte Bestleistung von 6,30 Metern bestätigte Weitspringerin Nadine Jacobs, die den Wettbewerb der Frauen mit 6,27 Metern gewann.

Die Leverkusener Medaillengewinner:

Männer: 200 Meter: 2. Stefan Wieser 21,71 sec; 60 Meter Hürden: 2. Stefan Drews 8,09 sec; 4x200 Meter: 2. TSV Bayer 04 Leverkusen (Stefan Wieser, Jakob Skrzypczyk, Daniel Brischke, Peter Schnabel) 1:26,76 min; Stabhochsprung: 1. Malte Mohr 5,50 m, 2. Björn Venghaus 5,40 m, 3. Stefan Drews 5,30 m; Dreisprung: 1. Randy Lewis 16,30 m; Kugelstoß: 1. Gunnar Pfingsten 18,94 m.

Frauen: 400 Meter: 2. Caroline Dieckhöner 55,83 sec; 800 Meter: 1. Kerstin Marxen 2:11, 41 min, 3. Dagmar de Haan 2:12,49 min; 60 Meter Hürden: 2. Evelin Nagel 8,78 sec, 3. Jennifer Oeser 8,84 sec; Weitsprung: 1. Nadine Jacobs 6,27 m, 3. Jennifer Oeser 5,89 m; Kugelstoß: 2. Annika Suthe 15,04 m, 3. Linda Stahl 13,91 m.

Männliche Jugend A: 800 Meter: 1. Robin Schembera 1:49,42 sec; 1500 Meter: 3. Alexander Hahn 3:59,19 min; 4x200 Meter: 1. TSV Bayer 04 Leverkusen (Tobias Doré, Tobias Steimels, Kai Zanke, Florian Sürth) 1:29,27 min; Hochsprung: 2. Alyn Camara 1,93 m; Dreisprung: 1. Henrik Beerlage 14,24 m; Stabhochsprung: 1. Marvin Reitze 5,00 m, 2. Florian Sürth 5,00 m; Kugelstoß: 1. Tobias Weltin 16,09 m.

Weibliche Jugend A: 60 Meter: 1. Anne-Kathrin Elbe 7,52 sec; 800 Meter: 1. Annett Horna 2:08,81 min; 1500 Meter: 1. Annett Horna 4:29,50 min; 60 Meter Hürden: 1. Anne-Kathrin Elbe 8,27 sec; 4x200 Meter: 1.TSV Bayer 04 Leverkusen (Anne-Kathrin Elbe, Lisette Thöne, Julia Förster, Sorina Nwachukwu) 1:38,72 min; Weitsprung: 2. Kristin Purschke 5,85 m, 3. Lisette Thöne 5,85 m.

Die kompletten Ergebnisse gibt es unter www.tsvbayer04.de/leichtathletik.htm in der Ergebnisrubrik.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 26.12.2015 10:53 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter