Stadtplan Leverkusen
20.10.2005 (Quelle: KulturStadtLev)
<< Zum Fußballspiel gegen Dortmund nicht mit dem Auto anreisen   Fischerkurse >>

"Das Abschiedskonzert" mit Rainald Grebe in der Kolonie Eins


Am Mittwoch, den 26.10.2005 geht es nach der Herbstferien-Pause weiter mit dem Kleinkunstprogramm im K1: Ein absoluter Top-Act der Deutschen Kleinkunstszene erwartet die Zuschauer: Geladen ist der Berliner Chansonnier und Comedian Rainald Grebe, der soeben, am 9.10.2005, den Leipziger CABINET-Preis zur Förderung der ostdeutschen Kleinkunst in der Kategorie Musik erhielt. Im März 2006 wird Rainald Grebe den Deutschen Kleinkunstpreis in der Sparte Förderpreis der Stadt Mainz erhalten. Wer Rainald Grebe mit seinem Solo-Programm „Abschiedskonzert“ erleben möchte, sollte diese Gelegenheit nutzen. Denn ab Sommer 2006 wird Herr Grebe ausschließlich mit Band unterwegs sein und nur noch wenige Konzerte geben.

"Er ist der zauberhafte Expressionist unter den deutschen Comedians – vor dem man aber auch immer ein wenig Angst hat", sagte Thomas Hermanns über den Quatsch Comedy Liebling Rainald Grebe, Comedian, Schauspieler und Liedersänger aus Köln (Geburtsort)/Berlin (Wahlheimat). In der Tat: Mit Liedern wie "Dörte" oder der "Thüringen-Hymne" verleiht Rainald Grebe der Gattung Chanson eine neue Dimension. 2003 erhielt Rainald Grebe für seine Bühnenshow den Jurypreis beim Prix Pantheon, 2004 den Publikums- und den Jury-Preis beim Kleinkunstfestival des Theaters Die Wühlmäuse in Berlin.
"Rainald Grebes Lieder folgen einer eigenen Logik. Sie treiben außerhalb der Dreimeilenzone. Fernab von allen sattsam bekannten Fahrrinnen, entdecken sie im Alltäglichen das Wunderbare, im Vertrauten das Absurde und die Tragik in der Spaßgesellschaft. Sie sind voller Widersprüche und Widerhaken, voller Doppelbödigkeiten, überraschender Einsichten und manchmal erschließt sich erst auf dem Heimweg die Heimtücke einer seiner Reime. Man trägt sie lange mit sich herum und es kann durchaus passieren, dass bei einer außerordentlich unpassenden Gelegenheit plötzlich einer seiner Verse aus dem Unterbewusstsein wieder auftaucht und die Situation schlagartig erhellt."
(Laudatio der Jury zum Prix Pantheon 2003)

Rainald Grebe
"Abschiedskonzert"
Mi., 26.10.2005, Einlass: 19.00 h, Beginn: 20.30 h
Kolonie Eins
Eintritt: 14,00 € /7,50 €
12,00 € / 6,00 € für EVL-comfortCARD /CityPower-Card-Inhaber


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 02.08.2016 17:59 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter