Stadtplan Leverkusen
14.06.2005 (Quelle: Polizei)
<< Motorradfahrerin stürzte   Der Bayer Chemiepark auf der Landesgartenschau: >>

Ein Fundstück bereitete Probleme


Am Montagnachmittag erhielten die Beamten der Leitstelle des Polizeipräsidiums Leverkusen den Notruf eines Jungen. Am anderen Ende der Leitung erklärte der 10-jährige Tobias den Polizisten, dass er soeben am Flusslauf der Dhünn in Bürrig ein Verkehrsschild gefunden habe.

Nun tauchten für den Knirps aber zwei Probleme auf. Zum ersten wollte er wissen, ob man seine Fundsache auch auf der Wache in Opladen annimmt. Dies wurde natürlich durch die Beamten bestätigt.
Das zweite Problem bestand darin, dass er natürlich nicht ohne Wissen seiner Eltern von Bürrig nach Opladen gehen könne. Aber auch dieses Problem konnte gelöst werden.

Ein Streifenwagen wurde zur der Anschrift entsandt und die Beamten nahmen das Fundstück entgegen. Dabei stellten sie fest, dass er das dritte Problem den Beamten gegenüber nicht erwähnt hatte. Tobias hatte zusammen mit einem Freund das Verkehrsschild nicht am Ufer, sondern im Wasser gesehen. Durch die Bergungsaktion in dem Flüsschen war seine Kleidung natürlich vollkommen nass geworden.

Die Beamten bedankten sich bei dem ehrlichen Finder und rieten ihm, in der Schule ganz fleißig zu sein, um das Abitur zu machen. Ein solchen Nachwuchs kann die Polizei natürlich gut brauchen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 14.06.2005 23:53 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter