Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1313 Aufrufe

100 Geschenke für Kinder und Senioren in Leverkusen

lesen

Platz 2 / 1209 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 1008 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 4 / 1008 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 5 / 963 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 6 / 843 Aufrufe

Wiesdorf: Unterführung der Carl-Rumpff-Straße am Chempark Leverkusen wird die Herbstferien über gesperrt

lesen

Platz 7 / 839 Aufrufe

SpardaLeuchtfeuer fördert Sportvereine aus Leverkusen und Umgebung mit 250.000 Euro

lesen

Platz 8 / 835 Aufrufe

Die S6 in Leverkusen wird voraussichtlich bis Ende März 2023 im Schienenersatzverkehr betrieben

lesen

Platz 9 / 740 Aufrufe

Neue Interessen, Hobbys und Kontakte - Großes Interesse am Netzwerk „Aktiv vor und im Ruhestand“

lesen

Platz 10 / 730 Aufrufe

Der Leverkusener Denkmalkalender 2023 ist ab 10. September 2021 erhältlich

lesen

Die Polizei einfach vergessen

Veröffentlicht: 25.01.2005 // Quelle: Polizei

Weil ein Autofahrer nach einem Unfall vergessen hat die Polizei zu benachrichtigen, musste sein Führerschein sichergestellt werden.

Am Sonntagmorgen entdeckte eine Streifenwagenbesatzung auf der Friedrich-Ebert-Straße in Wiesdorf einen stark beschädigten Laternenmast. Aufgrund der Spuren konnte festgestellt werden, dass ein BMW von der Fahrbahn abgekommen und gegen die Laterne geprallt war. Die weiteren Ermittlungen führten zunächst nicht zu dem Unfallfahrzeug.

Gegen 10.30 Uhr erschien ein 27-jähriger Leverkusener auf der Wache und erklärte den Beamten, dass er diesen Unfall verursacht habe. Er sei gegen 04.00 Uhr aufgrund von Straßenglätte ins Schleudern gekommen und gegen die Laterne geprallt. Dabei sei sein Fahrzeug sehr stark beschädigt worden.

Sein erster Gedanke sei dann gewesen, seinen Vater zu benachrichtigen, der sein Fahrzeug abgeschleppt habe. Erst sechs Stunden später sei ihm die Idee gekommen auch die Polizei von dem Unfall zu informieren.

Wegen dieser Verkehrsunfallflucht wurde sein Führerschein auf der Wache sichergestellt. Sein Fahrzeug, an dem ein Sachschaden von etwa 11.000,-EUR entstand, wurde anschließend zu den Unfallspuren untersucht.

Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.666
Weitere Artikel vom Autor Polizei