Stadtplan Leverkusen
17.01.2005 (Quelle: Polizei)
<< Basketball-Pokal: Bayer Giants am Mittwoch bei Zweitligist Bremerhaven   Pokal-Auslosung: Bayer-Handballdamen mit Heimspiel gegen Zweitligist Blomberg >>

Überfall für die Mutter


"Ich wollte meiner Mutter einen Gefallen tun", äußerte sich ein junger Räuber nach seiner Festnahme bei der Polizei.

Der Beschuldigte betrat am Donnerstagabend ein Kiosk auf der Rathenaustraße in Wiesdorf. Der junge Mann, der mit einer Wollmütze maskiert war, hielt dem Inhaber eine Waffe vor und forderte ihn auf, das Bargeld zu geben. In diesem Moment betraten zwei Kunden den Verkaufsraum. Nachdem sie die Situation erfasst hatten, rief einer der beiden Zeugen über sein Handy die Polizei.

Der junge Täter reagierte ungewöhnlich. Er zog seine Maske aus, legte seine Waffe, bei der es sich um eine Attrappe handelte, auf den Tresen und erklärte den Beteiligten, dass es sich nur um einen Spaß gehandelt habe. Widerstandslos ließ er sich dann von den inzwischen eingetroffenen Polizeibeamten festnehmen.

In seiner Vernehmung gab der 16-jährige Leverkusener an, dass ihm die Idee zu dem Überfall spontan gekommen sei. Er habe geplant das Geld seiner ahnungslosen Mutter zu geben, damit er ihr auch mal etwas von dem zurückzahlen könne, was sie ihm bisher gegeben habe.

Der junge Mann, der bisher polizeilich noch nicht in Erscheinung getreten war, wurde nach seiner Vernehmung wieder entlassen. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen versuchten Raubes eingeleitet.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 01.10.2007 01:56 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter