Stadtplan Leverkusen
29.10.2004 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Seltsamer Bankräuber   Stillstand Kanalbaumaßnahme In der Wüste >>

Das Impfmobil auf Tour an Leverkusener Schulen


Vorsorgen ist besser als Heilen!

Impfungen gehören zu den wirksamsten Maßnahmen zum Schutz der Gesundheit. Sie schützen vor Infektionskrankheiten, die sehr schwerwiegende Folgen haben können und gegen die es auch heute oft noch keine wirksame Behandlung gibt. Moderne Impfstoffe sind gut verträglich. Unerwünschte Nebenwirkungen werden nur extrem selten beobachtet. Sie sind in jedem Fall viel seltener als die tragischen Folgen der Krankheiten, die bei Ungeimpften ausbrechen. Da Impfungen in Deutschland freiwillig sind, werden sie oft vergessen, besonders wenn es sich um Auffrischimpfungen handelt. Auch der Begriff Kinderkrankheit wirkt verharmlosend. Beratung, Aufklärung und auch die Möglichkeit der sofortigen Impfung bietet das Impfmobil, das vom 8. bis 12. November Station in Leverkusen macht.

Wenn viele Menschen geimpft sind, können Infektionsketten unterbrochen und einzelne Krankheitserreger weltweit ausgerottet werden. Zurzeit verfolgt die Bundesrepublik Deutschland im Einklang mit den Staaten der EU und der Weltgesundheitsorganisation (WHO) das Ziel, die Masern bis zum Jahr 2007 auszurotten.

Auch in Leverkusen fehlt vielen Kindern die notwendige zweite Masernimpfung, die erst eine lange Immunität gegen diese gefährliche Krankheit erzeugt. Im Jahr 2002 hatten nur 25 Prozent der Leverkusener Schulanfänger beide Impfungen gegen Masern, Mumps und Röteln erhalten. Noch gravierender sind die Impflücken bei den Schülerinnen und Schülern im jugendlichen Alter.

Der Fachbereich Gesundheit und Soziales und das Schulamt der Stadt Leverkusen führen deshalb gemeinsam mit niedergelassenen Ärzten, Apothekern und Ärzten der Kinderklinik Leverkusen von 8. bis 12. November dieses Jahres eine Informations- und Aufklärungsaktion an weiterführenden Schulen durch.

Schülerinnen und Schüler haben in einem Impfmobil die Möglichkeit, sich über Impfschutz zu Hause und auf Reisen zu informieren. Wenn eine Einverständniserklärung der Eltern vorliegt und der Impfpass dabei ist, können auch im Bus Impfungen durchgeführt werden.

Die Standorte des Impfmobils sind:
Montag, 8. November, 8.00 bis 16.00 Uhr
Gesamtschule Schlebusch, Ophovener Straße 4

Dienstag, 9. November, 8.00 bis 16.00 Uhr
Comenius-Schule, Heinrich Lübke Straße 140

Mittwoch, 10. November, 8.00 bis 16.00 Uhr
Hauptschule Görresstrasse, Görresstrasse 11

Donnerstag, 11. November, 8.00 bis 16.00 Uhr
Hauptschule Neukronenberg, Neukronenbergerstraße 81

Freitag, 12. November, 8.00 bis 14.00 Uhr
Kath. Hauptschule Hederichsfeld, Im Hederichsfeld 19


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 05.02.2013 10:28 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter