Stadtplan Leverkusen
06.05.2004 (Quelle: Polizei)
<< Uneinsichtiger Autofahrer   Landesgartenschau auf dem Blumenmarkt in Opladen mit ermäßigter Dauerkarte >>

Zeuge schaute genau hin


Erneut ist es der Leverkusener Polizei gelungen zwei Einbrecher festzunehmen und eine Serie von 11 Straftaten zu klären. Entscheidend mitgeholfen hat dabei ein aufmerksamer Zeuge.

In der Nacht zu Mittwoch beobachtete der Mann, wie sich zwei dunkle Gestalten an der Tür eines Geschäftes in Steinbüchel zu schaffen machten. Sofort benachrichtige er die Polizei und konnte dann sehen, dass die Täter bereits die Tür aufgebrochen hatten. Wenige Sekunden später löste aber die Alarmanlage des Geschäftes aus.

Die inzwischen eingetroffenen Polizisten konnten wegen der schnellen und konkreten Angaben des Zeugen einen der Täter noch am Tatort festnehmen. Sein Kumpane konnte zunächst entkommen. Die Flucht war jedoch nur von kurzer Dauer. Da er den Polizisten bereits persönlich bekannt war, wurde er wenig später in seiner Wohnung festgenommen.

In ihren Vernehmungen haben die beiden 17- und 19-jährigen Leverkusener den versuchten Geschäftseinbruch zugegeben. Im Verlauf der weiteren Befragungen machte die beiden dann noch umfangreiche Angaben zu weiteren Straftaten. Dadurch konnten noch 10 weitere Einbrüche in Schulen, Kindergärten und Gaststätten im Raum Schlebusch geklärt werden, die seit den letzten sechs Monaten auf das Konto des Duos gingen.

Die beiden Tatverdächtigen, die bei der Polizei schon seit längerem bekannt sind, werden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Köln heute dem Untersuchungsrichter am Amtsgericht Leverkusen vorgeführt.

Der 18-jährige Leverkusener, der in der Nacht zu Montag festgenommen und überführt wurde an zahlreichen Einbruchsdiebstählen im Stadtgebiet beteiligt gewesen zu sein, (wir berichteten) wurde inzwischen vom Haftrichter am AG Leverkusen in Untersuchungshaft genommen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 07.05.2004 05:48 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter