Stadtplan Leverkusen
04.05.2004 (Quelle: Polizei)
<< Beim Wenden Fahrzeug übersehen   Hochsprung-Olympiasiegerin Heike Henkel feiert 40. Geburtstag >>

Serie von Einbrüchen aufgeklärt


Eine Serie von 11 Einbrüchen im Leverkusener Stadtgebiet ging auf das Konto einer Gruppe von acht jungen Tätern, die jetzt ermittelt werden konnte.

Aufgrund der Anhäufung von Einbrüchen insbesondere im Bereich Wiesdorf führte die Polizei Leverkusen in den vergangenen Tagen gezielte Observationsmaßnahmen mit zivilen Kräften durch. In der Nacht zu Montag entdeckten die Beamten einen Opel, der mit zwei Personen besetzt war, die den Polisten bereits als Einbrecher bekannt waren.

Nachdem das Fahrzeug einige Zeit beobachtet wurde, wurden die beiden 18 und 20 Jahre alten Insassen schließlich kontrolliert. Dabei fanden die Beamten auf der Ladefläche des Kombis ein komplette Musikanlage, eine große Menge an Süßigkeiten und diverse andere Gegenstände.

Die beiden Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen und machten in ihren Aussagen dann auch umfangreiche Angaben zu ihren Straftaten. Das sichergestellte Diebesgut stammte aus einem Einbruch in ein Jugendhaus auf der Großen Kirchstraße, in das die Täter in der selben Nacht eingedrungen waren.

Durch die nun anschließenden Ermittlungen und Vernehmungen konnten schließlich weitere 10 Einbrüche aus den letzten fünf Monaten geklärt werden. Dabei wurden sechs weitere Täter im Alter von 18 und 19 Jahren aus Leverkusen vorläufig festgenommen. Die jungen Leute kannten sich untereinander und haben die Einbrüche in wechselnder Tatbeteiligung begangen.

Auf ihr Konto gingen drei Einbrüche in Kioske in Wiesdorf, ein Einbruch in ein Frisörgeschäft auf der Straße Dhünnberg, ein Einbruch in eine Arztpraxis Am Stadtpark, ein Einbruch in die Jugendwerkstatt Dhünnstraße, ein Einbruch in den Lindenhof auf der Weiherstraße, zwei Einbrüche in die Schulen Deichtor- und Görresstraße und ein Einbruch in ein Lebensmittelgeschäft auf der Von-Ketteler-Straße.

Bei den Wohnungsdurchsuchungen konnte ein Großteil des Diebesgutes sichergestellt werden. Aber auch andere Gegenstände, die jetzt durch Ermittlungen noch Geschädigten zugeordnet werden müssen.

Sieben der Tatverdächtigen wurden nach ihren Vernehmungen wieder entlassen und erwarten jetzt umfangreiche Strafverfahren. Ein 18-Jähriger, der bereits erheblich in Erscheinung getreten war, wird heute dem Haftrichter am Amtsgericht Leverkusen vorgeführt.



Meldungen, die sich auf diese Meldung beziehen:
06.05.2004: Zeuge schaute genau hin

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 23.02.2014 17:25 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter