Stadtplan Leverkusen
07.01.2004 (Quelle: Ärzte)
<< Sternsinger beim Oberbürgermeister   Neuausrichtung des Konzerns führt zu Veränderung in der BBS-Geschäftsführung >>

Patientenveranstaltung zum GMG (Gesundheitsmodernisierungsgesetz) am 14.1.2004


Kommt ein Mann mit Halsschmerzen zum Arzt. Sagt die Helferin: 10.- € und Ihre Versicherungskarte bitte...

Seit dem 1.1.2004 ist dies kein Witz mehr, sondern traurige Realität. Die Patienten zahlen, die Ãrzte murren, schrieb eine Leverkusener Zeitung am 4.1. über das Thema.
Ist das so? Warum murren die Ãrzte? Warum laufen die Patienten nicht Sturm?

Es geht nicht nur um die 10.- € Praxisgebühr, ab Januar muss auch bei den Medikamenten erheblich zugezahlt werden. Rezeptfreie Medikamente werden gar nicht mehr erstattet. Der kranke Mensch wird durch das neue Gesundheitsgesetz erheblich zur Kasse gebeten, das Solidarprinzip der Krankenversicherung schmilzt dahin.
Ab Januar sind für Befreiungen von Rezeptgebühr und Zuzahlung hinfällig. Es darf wieder gesammelt werden und dann bei der Kasse eingereicht...
Was aber macht der alte Mensch im Pflegeheim, wer sammelt für ihn, wer bezahlt seine Medikamente?
"Jeder von uns kann seinen Beitrag zur Ankurbelung der Konjunktur leisten", sagt unser Kanzler. Aber so doch nicht!
Jede Reform hat doch ihre guten Seiten, wo sind diese?

Als Ãrzte Leverkusens wollen wir nicht weiter murren, sondern zusammen mit Krankenkassen und Apothekern unsere Patienten informieren.

Gesundheitsmodernisierungsgesetz (GMG)
Ärzte, Apotheker und Krankenkassen informieren
Am Mittwoch, den 14. 1. 2004, um 16.00 Uhr
Forum Leverkusen
Eintritt frei


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 17.01.2004 10:34 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter