Stadtplan Leverkusen
11.11.2003 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Aufmerksame Zeugin beobachtete Einbruch   Närrischer Vertrag "regelt" die fünfte Jahreszeit >>

Thomas I. "regiert" in Leverkusen


Bessere Voraussetzungen für eine karnevalistische Regentschaft kann es kaum geben: An Rosenmontag im Rheinland geboren, da muss es fast zur Berufung werden, "einmal Prinz zu sein. So ist der "staatse Kerl" Prinz Thomas I., mit bürgerlichen Namen Thomas Lingenauer, natürlich mit den besten Voraussetzungen ausgestattet, um in Leverkusen in der fünften Jahrszeit "Frohsinn zu verbreiten. Bei der traditionellen Prinzenvorstellung in der Musikschule Leverkusen, gab es denn auch niemanden, der das Karnevalistisches Talent des Mitgliedes der Opladener Neustadtfunken bezweifelte. Im Gegenteil erwartet der Präsident des Festausschusses Leverkusener Karneval, Willi Hentges, der den karnevalistischen Reigen um 11.11 Uhr eröffnete, dass gerade im Heimatstadtteil des Prinzen in Opladen, die Stimmung geradezu überschwänglich sein werde. Der Prinz jedenfalls versprach alles zu tun, um die Herzen der Menschen zu erreichen.

Oberbürgermeister Paul Hebbel machte sich traditionell seinen eigenen Reim auf den Prinzen. Als "Orgels-Paul" stieß er an der Drehorgel ein Loblied auf den bei Ford abreitenden Narrenfürsten an, und hob insbesondere dessen Vorliebe für Bayer 04 und das Kartfahren hervor.

Passen war dann auch das erste Geschenk für Prinz Thomas I. Er erhielt eine Fußball-Wahrsagerkugel, die die Zukunft für den Leverkusener Bundesligisten prognostizierte. Bei näherer Betrachtung sollen dort Worte wie Pokal, Meisterschaft und Champions-League-Platz schemenhaft erkennbar gewesen sein.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 11.11.2009 11:04 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter